Syllabus

Title
4926 Social Entrepreneurship
Instructors
Dr. Reinhard Millner, Dr. Peter Vandor
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
02/07/22 to 02/13/22
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Wednesday 03/16/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 03/23/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 04/06/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 04/20/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 05/04/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 05/25/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 06/15/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.28
Wednesday 06/29/22 06:00 PM - 07:00 PM Online-Einheit

Contents

Die LV Social Entrepreneurship beschäftigt sich mit Sozialunternehmen und Social Businesses, die auf die innovative Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen abzielen. In den Theorieeinheiten werden aktuelle Konzepte aus der Forschung sowie zahlreiche Beispiele vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmer/innen erarbeiten in Teams von 4 bis 5 Studierenden Working Papers zu den Spezifika und Akteuren des Ökosystems von Social Entrepreneurship.

Learning outcomes

Nach positiver Absolvierung des Kurses haben die Studierenden:

  • aktuelle akademische und praktische Konzepte im Bereich Social Entrepreneurship kennengelernt und diese kritisch reflektiert.
  • konkrete Beispiele von Sozialunternehmer/innen aus diversen Feldern kennengelernt.
  • die Kompetenz erworben, selbständig in Gruppen ausgewählte thematische Bereiche des sozialunternehmerischen Ökosystems zu bearbeiten und schlüssig darzustellen.
  • ihre Fähigkeiten gestärkt, als Team ein an wissenschaftlichen Grundsätzen orientiertes Working Paper zu entwickeln und zu präsentieren.

Attendance requirements

Für die im eVVZ angekündigten Termine ist eine 80%ige Anwesenheit erforderlich.

Sollte es durch einen wichtigen Grund zu einem Fehlen in der Lehrveranstaltung kommen, so können maximal 20 % der gesamten Lehrveranstaltungsdauer versäumt werden. Bei kumulierten Abwesenheiten von über 20 % ist die Lehrveranstaltung zu wiederholen. Für die Fehlzeit ist eine Bestätigung (z.B. ärztliches Attest) vorzulegen.

Wichtige Gründe sind lt. Prüfungsordnung der WU all jene, die außerhalb der Disposition des Studierenden liegen (Erkrankung, Unfall, Tod eines nahen Angehörigen). Berufliche Verpflichtungen werden nicht als wichtiger Grund im Sinne der Prüfungsordnung angesehen, da diese in der Disposition der Studierenden liegen.“

Teaching/learning method(s)

  • offene Diskussion relevanter Inhalte mit Studierenden, der Kursleitung und Praktikern bzw. Gastvortragenden
  • Besuch eines Sozialunternehmens im Rahmen einer Exkursion
  • Anwendung von Sekundärdatenrecherche und ggf. qualitativer Methoden, sowie Teamarbeit bei der Entwicklung konkreter Arbeitspapiere
  • Darstellung der generierten Erkenntnisse in einem Abschlussdokument
  • Präsentation der Ergebnisse vor Peers und Experten aus der Praxis

Assessment

20% Mitarbeit in den jeweiligen LV-Einheiten, bei Gastvorträgen und/oder Exkursion

15% Working Paper 1 (Qualität der Zwischenberichte, Mitarbeit in den Coaching-Einheiten und Kurzpräsentation)

15% Working Paper 2 (Qualität der Zwischenberichte, Mitarbeit in Coaching-Einheiten)

10% Abschlusspräsentation

30% Final Working Paper

10% Reflexionsarbeit zu den Inhalten des Kurses

Optional: Gruppeninterne Bewertung (Peer-Rating)

 

Notenschlüssel

  • Sehr Gut [mindestens 89%]
  • Gut [mindestens 77%]
  • Befriedigend [mindestens 64%]
  • Genügend [mindestens 51%]
  • Nicht Genügend [weniger als 51%]


Prerequisites for participation and waiting lists

Für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung werden solide Deutschkenntnisse sowie Grundkenntnisse aus Public und Nonprofit Management vorausgesetzt.

Bitte beachten Sie, dass eine Kursanmeldung verbindlich ist. Sobald Sie sich zudiesem Kurs anmelden, wird dies als eindeutiges Commitment Ihrerseits gesehen. Ein nachträglicher Wechsel in einen anderen Kurs (nach Ende der An- bzw. Abmeldungsphase) ist ausnahmslos nicht möglich, denn ein solches Verhalten ist unfair gegenüber Ihren Kolleginnen und Kollegen (die dann unter Umständen keinen Platz in ihrem präferierten Kurs bekommen haben, weil Sie mit Ihrer Anmeldung einen Platz versperrt haben). Aufgestockt kann nur werden, wenn die Platzkontingente in allen Parallelveranstaltungen voll ausgeschöpft sind.

 

Readings

1

Availability of lecturer(s)

Nach Vereinbarung bzw. per E-Mail an reinhard.millner@wu.ac.at

Additional (blank) field

Im Zuge der Lehrveranstaltung ist nach Möglichkeit auch eine Exkursion und Besichtigung eines Sozialunternehmens geplant. Hierfür können Unkosten pro TeilnehmerIn in der Höhe von ca. 16 Euro anfallen. 

Last edited: 2022-01-12



Back