Syllabus

Title
6240 E-Commerce Management & Strategie
Instructors
Assist.Prof. Dr. Baris Pascal Güntürkün
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
02/16/22 to 02/20/22
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Tuesday 04/26/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.4.02
Tuesday 05/03/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.3.12
Friday 05/06/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.02
Tuesday 05/10/22 01:30 PM - 04:30 PM D2.0.030
Tuesday 05/17/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.4.18
Friday 05/20/22 02:00 PM - 05:00 PM TC.5.16
Tuesday 05/31/22 02:00 PM - 06:30 PM TC.3.09

Contents

Der Kurs E-Commerce Management & Strategie beleuchtet die Implikationen aktueller E-Commerce Trends und führt Studierende aus einer Managementperspektive an strategische Herausforderungen für Unternehmen in einem zunehmend digitalisierten Markt- und Wettbewerbsumfeld heran. Auf Basis neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse und Best-Practice Beispielen werden theoretische Konzepte gemeinsam erarbeitet und im Rahmen von verschiedenen Case Studies diskutiert und angewendet.

Der Kurs fokussiert sich insbesondere auf die digitalen Herausforderungen für den Handel und Vertrieb physischer Produkte (z.B. Lebensmittel, Bekleidung, Möbel, etc.). Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf Themen wie Omni-Channel Management, New Retail und der Leitfrage, wie Online- und Offline Kanäle durch Technologie und datengestütztes Lernen integriert werden können, um Einkaufserlebnisse und Zustellungsmöglichkeiten noch besser und bequemer zu gestalten. Auf Basis dieser ganzheitlichen Managementperspektive werden Strategien zur Weiterentwicklung und Zukunft spezifischer Marktteilnehmer erarbeitet und diskutiert.

Eine Besonderheit des Kurses ist, dass er sich in jedem Semester einer spezifischen Branche widmet, anhand derer allgemeine Theorien, Konzepte, und Erkenntnisse des E-Commerce beleuchtet und diskutiert werden. Im Sommersemester 2022 liegt der Fokus auf der Food-Delivery Branche, die in den letzten Jahren durch neue Wettbewerber wie mjam, Lieferando oder Uber Eats revolutioniert wurde. Was sind die Hintergründe für den Erfolg dieser Bestellplattformen? Welche Möglichkeiten bieten Plattform-Business-Modelle für die datengestützte Innovation von neuen Produkten und Angeboten? Wie sieht die Zukunft dieser Branche aus? Diese und weitere spannende Fragen stehen im Fokus des Kurses.

Zusammen mit dem Projektpartner mjam (Projektleiterin: Lisa Feichtenschlager, Project Manager Concepts AT, mjam GmbH) wird zu Beginn des Kurses ein tieferer Einblick hinter die Kulissen der Food-Delivery Branche und deren aktuelle Entwicklungsfelder gewährt. Im Rahmen des Praxisprojektes werden die Studierenden in eine aktuelle Herausforderung des Unternehmens miteinbezogen und entwerfen in Teams neue Ideen und Lösungen für die strategische und operative Weiterentwicklung des Unternehmens. Die Ergebnisse werden am Ende des Kurses vor dem Praxispartner präsentiert. *

* Hinweis: Da der Praxispartner im Rahmen des Projektes u.a. sensible Daten mit dem Kurs teilt, verpflichten sich die Studierenden mit ihrer Anmeldung dazu ein non-disclosure-agreement (NDA) zum vertraulichen Umgang mit diesen Informationen zu unterschreiben.

Learning outcomes

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage

  • aktuelle E-Commerce Trends und deren Implikationen für den Handel zu diskutieren
  • die internen und externen Herausforderungen der Integration von Offline- und Online Kommunikations- und Vertriebskanälen (Omni-Channel Management) zu verstehen
  • datenbasierte Managemententscheidungen zur Ausgestaltungen und Positionierung von spezifischen Offline- bzw. Online Kanalergänzungen zu treffen
  • grundlegende Analysetools zur Untersuchung von digitalem Konsumentenverhalten entlang der Customer Journey anzuwenden (z.B. Google Trends, Google Analytics) und daraus geeignete Managementimplikationen abzuleiten
  • das Wettbewerbsumfeld einer Branche anhand eines geeigneten Strategie-Frameworks zu analysieren und Handlungsempfehlungen für spezifische Akteure abzuleiten

Attendance requirements

Die Anwesenheit in allen Kurseinheiten ist verpflichtend. Bei weniger als 80% Anwesenheit, gilt das Modul als nicht bestanden.

Der Kurs ist als Präsenzveranstaltung geplant. Im Falle einer notwendigen Pandemie-bedingten Änderung dieses Formats wird der Kurs rein online (nicht hybrid) via Zoom abgehalten.

Teaching/learning method(s)

Es werden verschiedene Lehrformate genutzt, um ein interaktives Lernerlebnis zu fördern. Neben Einblicken in neuste wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem E-Commerce und dem digitalem Konsumentenverhalten über kurze Präsentationen, Knowledge Clips oder HBR-Style Artikel baut der Kurs besonders auf einem fallbasierten Lehransatz auf (case method teaching). Die behandelten Fallstudien ergänzen das jeweilige Schwerpunktthema und fördern ein induktives und problemorientiertes Lernerlebnis, bei dem die Studierenden in die Rolle von Entscheidungsträger*innen schlüpfen, die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungsansätze diskutieren und so spielerisch an neue Theorien und Konzepte herangeführt werden. **

Ergänzend dazu arbeiten die Studierenden in Teams über die Dauer des Kurses an einer aktuellen Managementherausforderung, die durch den jeweiligen Praxispartner eingebracht wird. Diese Projektarbeit wird durch einen Einführungsvortrag zu Beginn des Kurses angestoßen und endet mit der Präsentation der Ergebnisse vor dem Praxispartner in der letzten Einheit.

**Hinweis: Hochwertige Case Studies zu aktuellen Themen sind in der Regel nicht kostenlos. Mit der Anmeldung zu diesem Kurs erklären sich die Studierenden mit einem Selbstbehalt von ca. 10-15€ (in Summe für alle Case Studies) einverstanden.

Assessment

Komponenten der Leistungsbeurteilung:

  • 10% Aktive Beteiligung (individuell, mündlich)
  • 10% Quiz Performance (individuell, multiple choice)
  • 30% Case Study Bearbeitung (individuell, schriftlich)
  • 50% Praxisprojekt (Gruppenarbeit, Präsentation)

 

Aktive Beteiligung (10%): Der Kurs ist sehr interaktiv angelegt und bietet vielfältige Möglichkeiten sich im Rahmen der Präsenzzeit mit Kommentaren oder Fragen aktiv einzubringen.

Quiz Performance (10%): Die Bearbeitung von asynchronen Lehrinhalten (Readings, Knowledge Clips) werden mittels 2-3 Multiple Choice-Quizzen in den Präsenzeinheiten überprüft.

Case Study Bearbeitung (30%): Es werden mehrere Case Studies bearbeitet – zu einer dieser Case Studies soll eine 2-3 seitige, schriftliche Bearbeitung eingereicht werden.

Praxisprojekt (50%): Das Praxisprojekt orientiert sich am Schwerpunktthema des Kurses und wird, in Abhängigkeit von der Kursgröße, in Teams von 4-5 Studierenden bearbeitet. Grundlage für die Beurteilung der Leistungen des Praxisprojekts sind eine Zwischen- sowie eine Abschlusspräsentation der Ergebnisse. Die Leistungsbeurteilung erfolgt durch den LV-Leiter und den/die Projektleiter*in des Praxispartners.

 

Bonuspunkte: Es besteht die Möglichkeit 3 Bonuspunkte für diesen Kurs zu erhalten, wenn sie an einer Studie des Department für Marketing teilnehmen (online, ca. 45. min). Näheres dazu erfahren Sie in der ersten Einheit.

Prerequisites for participation and waiting lists

Der Kurs ist offen für alle Studierenden der Marketing SBWLs Marketing (Kurs IV), Handel und Marketing (Kurs V), Marketing and Consumer Research (Kurs V) und Service und Digital Marketing (Kurs V).

Die Anmeldung für die Veranstaltung erfolgt über LPIS und ist in der Zeit zwischen dem 16.02.2022, 14:00 Uhr, und dem 20.02.2022 möglich.

Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist zunächst auf 22 Plätze beschränkt. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem „First Come, First Served“-Prinzip.

Availability of lecturer(s)

Bei Fragen zum Kurs wenden Sie sich an: pascal.guentuerkuen@wu.ac.at

Last edited: 2022-01-31



Back