Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

Synchroner Hybridmodus

Die Lehrveranstaltung wird für den Teil der Teilnehmer*innen, die laut Hygienestandards im Hörsaal sein dürfen, in Präsenz abgehalten. Gleichzeitig wird die Lehrveranstaltung für alle Studierenden, die nicht vor Ort sein können, gestreamt.

Geeignet für...
  • Inputlastige Lehrveranstaltungen
  • Settings mit wenig Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden
  • Keine oder wenige Gruppenarbeiten geplant
Vorteile
  • Zeitsparend v.a. für inputlastige Designs
  • Videos können im Nachhinein geschnitten und längerfristig verwendet werden
Nachteile
  • Nur mit Streaming-Equipment möglich
  • Stabile Internetverbindung auf Seiten der Studierenden nötig
  • Anwesenheit der Studierenden im Hörsaal muss organisiert werden (Wie viele Studierende dürfen in die Präsenz-LV kommen?)
Voraussetzungen (Räume, Technik)
  • Raum mit Lecturecasting Möglichkeit
Herausforderungen bei der Durchführung
  • Interaktion mit Studierenden:
    • Beiträge von Studierenden im Hörsaal werden im Livestream nicht übertragen  es empfiehlt sich daher, Fragen und Beiträge aller Studierenden (Präsenz- sowie Online-Gruppe) über ein Online-Tool (wie z.B. Mentimeter oder Slido) zu sammeln und einzublenden
  • Anwesenheitskontrolle für die Online-Gruppe:
    • Es ist nicht möglich zu kontrollieren, ob die Studierenden dem Live-Stream dauerhaft folgen. Eine Möglichkeit der Kontrolle der Anwesenheitspflicht stellt die Einrichtung eines Chats dar, in dem die Studierenden durch eine kurze Meldung ihre Anwesenheit dokumentieren.
Tipps zur Durchführung
  • Bedenken Sie, dass es für die Studierenden, die online zugeschaltet sind, herausfordernd ist, lange Zeit aufmerksam zu folgen. Planen Sie daher nach längstens 20 Minuten Vortrag eine kurze Aktivität ein. Als Aktivitäten eignen sich Reflexionsfragen und/oder kurze Umfragen z.B. via Mentimeter. Diese Umfragen können von allen teilnehmenden Studierenden gut über Smartphones/Computer beantwortet werden.
  • Studierendenfragen während der LV können ebenfalls einfach über die Q&A-Funktion vieler Tools (z.B. Q&A-Folie von Mentimeter) gesammelt werden. So sehen alle Studierenden die aktuellen Fragen und Sie können darauf reagieren.
  • Vermitteln Sie den Studierenden, dass weder die Online- noch die Präsenzgruppe bevorzugt werden: Begrüßen Sie beide Studierendengruppen, holen Sie die Beiträge von Studierenden aus beiden Gruppen auf die gleiche Art und Weise ein, beantworten Sie Fragen aus beiden Gruppen.  
  • Gruppenarbeiten sollten in diesem Setting am besten außerhalb der eigentlichen Lehrveranstaltung stattfinden. Geben Sie dazu die Gruppenzusammensetzung sowie die Aufgabenstellung bereits vorab via LEARN bekannt, damit die Studierenden sich über Teams kontaktieren können. Die Ergebnisse der Gruppenarbeit können Sie dann in der Lehrveranstaltung thematisieren und gegebenenfalls diskutieren. 
Weiterführende Links