Syllabus

Titel
1518 Methoden II (Qualitative Sozialforschung)
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Gerhard Jost
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
03.09.2019 bis 30.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Doktorat/PhD
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 11.10.2019 13:30 - 18:00 TC.4.16
Freitag 25.10.2019 13:30 - 18:00 TC.4.16
Freitag 15.11.2019 13:30 - 18:00 TC.4.16
Freitag 29.11.2019 13:30 - 18:00 TC.4.16
Freitag 13.12.2019 13:30 - 18:00 TC.4.16

Inhalte der LV

Allgemeine Seminarziele:

Allgemeines Ziel des Seminars ist, mit Forschungsstrategien und Analysemethoden der interpretativen Sozialforschung vertraut zu machen. Für die praktische Anwendung von methodischen Schritten ist eine reflexive Auseinandersetzung mit Grundsätzen, methodologischen und theoretischen Prämissen interpretativer Sozialforschung notwendig. Diese sind besser zu verstehen, wenn sie anhand konkreter Studien vermittelt werden. Die Studierenden erhalten daher zunächst einen Einblick in

a. Prinzipien interpretativer Sozialforschung, den Forschungsprozess und den theoretischen Orientierungen; 

b. (klassische) Studien, um die Struktur von Forschungsarbeiten, die methodologischen Hintergrundannahmen und Methoden näher kennen zu lernen;

c. konkrete Methoden, um selbst Forschungsschritte durchführen zu können. 

Spezifischer Seminarfokus:

Soziale Gebilde sind systematisch strukturiert. Ihre Struktur bildet sich nicht nur in konkreten Verhaltensweisen und Kommunikationen natürlicher Situationen ab, sondern genauso in Gesprächen. Insofern stellen Formen qualitativer Interviews (neben teilnehmender Beobachtung) ein wichtiges Mittel dar, um zu Daten über soziale Prozesse zu gelangen. Diese verbale Daten bedürfen, um nicht bei deskriptiven (und manifesten) Aussagen stehen zu bleiben, einer Analyse. In diesem Seminar wird die Forschungsstrategie der „Grounded Theory“ näher behandelt, um sie bei der Analyse narrativer Interviews anzuwenden.

Im Rahmen des Seminars werden die TeilnehmerInnen ein kleines Projekt durchführen, in dem sie die vorgestellten Vorgangsweisen an einem konkreten Fall anwenden, die Erkenntnisse daraus präsentieren und diskutieren.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

- Wissen über die Methodologie interpretativer Sozialforschung

- Kenntnis über Forschungsprozess und Durchführungsstrategien von qualitativen Methoden

- Fähigkeit zur Gestaltung eines qualitativen/narrativen Interviews

- Fallverstehen - Kenntnisse über die Interpretation von Daten


Regelung zur Anwesenheit

max. eine Fehleinheit möglich, im Krankheitsfall zwei 

Lehr-/Lerndesign

Gruppenarbeiten, Videoanalyse, Plenumsdiskussion, Vortrag, Interpretationsübungen, Durchführung einer Fallstudie

Leistung(en) für eine Beurteilung

a. Seminararbeit (Fallstudie), 50%

b. Teilnahme an Übungen, Diskussionen, Gruppenarbeiten im Seminar, 20%

c. mündliche Präsentation im Seminar, 30%

Literatur

1 Autor/in: Ivonne Küsters
Titel: Narrative Interviews. Grundlagen und Anwendungen.

Verlag: VS Verlag
Auflage: 2. Auflage
Jahr: 2009
Prüfungsstoff: Nein
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
2 Autor/in: Equit, Claudia/Hohage, Christoph (Hrsg.)
Titel: Handbuch Grounded Theory. Von der Mehodologie zur Forschungspraxis.

Verlag: Beltz: Juventa
Jahr: 2016
Prüfungsstoff: Nein
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Reihenfolge der Anmeldung

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Weitere Informationen sowie die Teste zur LV finden Sie auf der E-Learnplattform (https://learn.wu.ac.at).
Zuletzt bearbeitet: 16.04.2019



Zurück