Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
You are here

LV-Evaluierung

Die Evaluierung der Lehrveranstaltung ist ein wichtiger Prozesspunkt um die Qualität der Lehre an der WU zu sichern. Neben den standardisierten Evaluierungsbögen, die regelmäßig ausgesendet werden, steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, Ihre Lehrveranstaltung jederzeit individuell zu evaluieren.

Sie erhalten zu Beginn des Semesters eine E-Mail an Ihre WU E-Mail-Adresse mit der Information über die durchzuführende/n Evaluierung/en Ihrer Lehrveranstaltung/en und dem Link zum Evaluierungsportal auf MyLEARN. Über den Link in dieser E-Mail gelangen Sie direkt zu Ihrer Evaluierung (Login erforderlich). 

  1. Bestätigen Sie die Evaluierung durch Klick auf „Ja, die Evaluierung kann durchgeführt werden“.
  2. Wählen Sie eine Vorlage aus.

Ihnen stehen folgende Vorlagen zur Verfügung:

  • LVP1: Vorlesung - Für Lehrveranstaltungen mit Vortragscharakter
  • LVP2: Mehrere Vortragende - Für vortragsorientierte Veranstaltungen, die von mehreren LV-Leiter/inne/n gemeinsam oder abwechselnd gestaltet werden
  • LVP3: Learn@WU unterstützt - Für vortragsorientierte Großveranstaltungen mit LEARN-Unterstützung
  • PI1: Literaturseminar - Für Lehrveranstaltungen, die vorrangig auf (Literatur-)Referaten von Studierenden aufbauen
  • PI2: Übung - Für Lehrveranstaltungen mit Übungscharakter (Aneignung von Umsetzungskompetenzen)
  • PI3: Projektseminar - Für Lehrveranstaltungen, in deren Rahmen ein (Forschungs-)Projekt abgewickelt wird
  • PI4: aktionsorientierte LV - Für Lehrveranstaltungen mit stark aktions-/erlebnisorientiertem Charakter (Planspiele, Simulationen) und Veranstaltungen, die überwiegend außerhalb der WU abgehalten werden.

Für die Evaluierung wird jeder Lehrveranstaltung ein Fragebogentyp zugeordnet, den Sie sich mit „Vorschau“ ansehen können.

  • Klicken Sie auf „Fragebogen übernehmen und weiter“, um den Fragebogen zu bestätigen. ODER
  • Klicken Sie auf „Fragebogen anpassen“, um die Vorlage zu wechseln oder einzelne Fragen zu bearbeiten.

Sollten Sie Ihre Lehrveranstaltung freiwillig evaluieren wollen, muss diese Evaluierung angelegt werden. Kontaktieren Sie dazu bitte evaluierung@wu.ac.at.

Sie können den Evaluierungsbogen über das Dropdownfeld „Fragebogenvorlage ändern auf“ bearbeiten. Dort stehen Ihnen neben den Vorlagen für die verschiedenen LV-Typen auch Fragebögen zur Verfügung, die Sie in früheren Semestern bereits einmal verändert haben.

  1. Klicken Sie „Vorlage wechseln“, um die Auswahl im Dropdownfeld zu bestätigen. Der ausgewählte Fragebogen wird Ihnen im unteren Bereich der Seite angezeigt.
  2. Klicken Sie auf „Fragestellungen bearbeiten“, um einzelne Fragen in einer Vorlage zu editieren.
  3. Klicken Sie auf die Icons , um den Text einer Frage oder eines Abschnittes zu bearbeiten oder zu entfernen.
  4. Klicken Sie auf „Bestätigen“, um die Bearbeitung zu speichern. ODER
  5. Klicken Sie auf „Anfangszustand wiederherstellen“, um alle von Ihnen getätigten Änderungen zurückzusetzen und den ursprünglichen Fragebogen wiederherzustellen. 

Beim Löschen erhalten Sie nachfolgend diese Möglichkeiten:

Neues Modul hinzufügen Wenn Sie einen Abschnitt löschen, können Sie einen neuen Abschnitt aus der Modul-Bibliothek aussuchen.
Neues Item hinzufügen Wenn Sie einzelne Items löschen, können Sie ein beliebiges neues Item formulieren. Bitte beachten Sie, dass jeder Abschnitt maximal drei Items enthalten kann.

Bitte beachten Sie, dass der Rücklauf bei Papier-Evaluierungen erfahrungsgemäß höher ist als bei Online-Evaluierungen.

Vorbereitung:

  1. Geben Sie an, wie viele Fragebogen-Exemplare Sie für Ihre Lehrveranstaltung benötigen.
  2. Verfassen Sie optional einen Kommentar für die Mitarbeiter/innen der Abteilung für Evaluierung und Qualitätsentwicklung.
  3. Sie erhalten die gedruckten Fragebögen in der gewünschten Anzahl per Hauspost an Ihr Institut.  Dies kann ca. sechs Werktage in Anspruch nehmen.

Durchführung:

  1. Führen Sie die Evaluierung in einer LV-Einheit zu einem Zeitpunkt durch, der es Ihnen ermöglicht, die Ergebnisse in einer der darauffolgenden LV-Einheiten mit den Studierenden zu diskutieren. Sollten Sie Ihre Evaluierung bis zur drittletzten LV-Einheit nicht gestartet haben, erhalten Sie eine automatisierte Erinnerung per E-Mail.
  2. Geben Sie den Studierenden zu Beginn der LV-Einheit etwa zehn Minuten Zeit, um den Fragebogen auszufüllen. Jede/r Studierende erhält nur einen Fragebogen.
  3. Bitten Sie eine/n Studierende/n – bei großen Lehrveranstaltungen auch mehrere Studierende – die ausgefüllten Fragebögen einzusammeln, abzuzählen und mit den leeren Fragebögen in das Kuvert zu geben.
  4. Das verschlossene Kuvert mit dem ausgefüllten Deckblatt retournieren Sie bitte per Hauspost an die Abteilung Evaluierung & Qualitätsentwicklung.

Bitte beachten Sie:

  • Fragebögen verschiedener Lehrveranstaltungen dürfen NICHT vermischt werden!
  • Verwenden Sie KEINE Bögen vergangener Semester!
  • Setzen Sie KEINE selbstkopierten Fragebögen ein!

Alle genannten Punkte führen dazu, dass die Fragebögen aus technischen Gründen nicht ausgewertet werden können.

Falls die Anzahl der bestellten Bögen nicht ausreicht, wenden Sie sich bitte an evaluierung@wu.ac.at, da die Bögen auf keinen Fall kopiert werden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass der Rücklauf bei Online-Evaluierungen erfahrungsgemäß geringer ist als bei Papier-Evaluierungen.

Vorbereitung:

  1. Wählen Sie einen Zeitraum aus, in dem die Evaluierung für die Studierenden zugänglich sein soll.
  2. Klicken Sie auf „Weiter“.

 

Durchführung:

Studierende können auf die Online-Evaluierung Ihrer Lehrveranstaltung während des angegebenen Zeitraums zugreifen. Der Zugriff erfolgt direkt über die Lehrveranstaltungsseite oder über die persönliche Startseite von MyLEARN der Studierenden.

Bitte informieren Sie Ihre Studierenden auch im Rahmen Ihrer Lehrveranstaltung über die Online-Evaluierung.

Das Evaluierungssystem erkennt, ob Studierende zu einer LV angemeldet sind bzw. ob sie ihr Feedback bereits gesendet haben. Auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass tatsächlich nur „Ihre“ Studierenden die Evaluierung durchführen und jede Rückmeldung nur einmal gezählt wird.

Die Evaluierung wird zum von Ihnen eingegebenen Enddatum automatisch beendet. Sie können danach Ihre Ergebnisse einsehen und bei Bedarf freigeben.

Die retournierten Fragebögen werden innerhalb weniger Werktage nach Ihrer Rücksendung zentral ausgewertet. Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung mit dem Link zu Ihren Evaluierungsergebnissen im Evaluierungsportal.

Auf dem Evaluierungsportal stehen Ihnen dann folgende Auswertungen zur Verfügung:

  • Übersicht über die wichtigsten Einzelergebnisse
  • Ausführliche Ergebnisauswertung im PDF-Format

Sie haben unterschiedliche Veröffentlichungsoptionen und können zu den Evaluierungsergebnissen eine persönliche Stellungnahme abgeben und diese ebenfalls veröffentlichen.

  1. Wählen Sie eine Veröffentlichungsoption aus.
  2. Schließen Sie die Evaluierung durch Klick auf „Evaluierung abschließen“ ab.

 

Sie haben folgende Möglichkeiten die Evaluierungsergebnisse zu veröffentlichen:

  • Nur die Ergebnisse der Pflichtmodule (Rahmenbedingungen und Didaktik) freigeben.
  • Alle Ergebnisse freigeben, wobei die Ergebnisse der Wahlmodule nur für die Studierenden der LV angezeigt werden.
  • Keine Ergebnisse freigeben.

Wenn Sie keine Veröffentlichungsoption auswählen, werden die Ergebnisse der Pflichtmodule drei Wochen nach Bereitstellung der Ergebnisse automatisch veröffentlicht. 

Zeitlich sollte die Evaluierung so liegen, dass Sie nach Abschluss der Befragung die Ergebnisse auch noch in der Lehrveranstaltung diskutieren können.

Folgende Kriterien können Sie bei der Auswahl der zu diskutierenden Punkte unterstützen:

  • Fragen und Items, die besonders interessant erscheinen
  • Fragen und Items, die stark positive oder stark negative Bewertungen erfahren haben
  • Fragen und Items, die eine große Streuung der Antworten aufweisen und so auf sehr unterschiedliche Wahrnehmungen durch die Studierenden schließen lassen
  • Fragen und Items, die „überraschende“ Ergebnisse gebracht haben bzw. wo Selbsteinschätzung und Studierendenwahrnehmung divergieren.