Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

Notenbuch

Das Notenbuch bietet Ihnen die Möglichkeit sämtliche Teilleistungen Ihrer Studierenden zu verwalten, die mit Punkten beurteilt werden. Alternativ können Sie Teilleistungen mit Noten im reduzierten Noten-Modus abbilden.

  • NEU: Im Notenbuch können Kategorien erstellt werden, in die Teilleistungen eingeordnet und auf unterschiedliche Art zusammengefasst und berechnet werden (Summe, Durchschnitt, beste N Ergebnisse). Dadurch werden mehr Szenarien abgedeckt als bisher und Sie ersparen sich das Berechnen von Punkten in einem separaten Tool. Mit dem Aggregationstyp "beste N Ergebnisse" ist es z.B. möglich, Streichresultate umzusetzen (von 5 Teilleistungen werden nur die besten 3 Ergebnisse des/der Studierenden für die Gesamtpunkte herangezogen). 
     
  • NEU: Im Notenbuch wird die automatisch berechnete Gewichtung (in %) von Teilleistungen angezeigt. Dies sorgt neben der Angabe der maximal erreichbaren Punkte zusätzlich für einen besseren Überblick und mehr Transparenz. Bei Bedarf kann die Gewichtung auch manuell eingestellt/verändert werden, z.B. um die Bedeutung und Wertigkeit einer Teilleistung zu erhöhen.
     
  • NEU: Notenbucheinträge sind default-mäßig inaktiv und werden erst durch Freischaltung für Studierende sichtbar. Den Zeitpunkt bestimmen Sie. So können Sie die Notenbuchstruktur und die Einträge vorbereiten und die Sichtbarkeit gezielt steuern.
     
  • NEU:  Als LV-Leiter*in können Sie sich das Notenbuch aus Perspektive eines/einer Studierenden ansehen und sich so rückversichern, ob die Notenbucheinträge korrekt angezeigt werden. 
     
  • NEU: Das Notenbuch kann von Ihnen angepasst werden, indem Sie Spalten ein- und ausblenden können. So können Sie entscheiden, wie viele Informationen Studierende in den Notenbüchern erhalten sollen (z.B. gewichtetes Ergebnis in Punkten oder in %). 
     
  • NEU: Die Übernahme einer Notenbuchstruktur von einer bestehenden Lehrveranstaltung in eine andere Lehrveranstaltung erspart Ihnen administrativen Aufwand.
     
  • NEU:  Das Importieren von Beurteilungen mehrerer Teilleistungen in das Notenbuch ist mit einer einzigen CSV-Datei möglich.
     
  • Alle Teilleistungen Ihrer Studierenden, die mit Punkten beurteilt werden, können entweder von bereits bestehenden Lernaktivitäten bzw. aus dem Aufgabenmodul importiert oder manuell im Notenbuch erfasst werden.
     
  • Mittels eines eingetragenen Notenschlüssels kann eine Gesamtnote berechnet oder auch eine Statistik des Leistungsstands aller Studierenden angezeigt werden.
     
  • Wenn Sie ausschließlich Teilleistungen mit NOTEN beurteilen und abbilden wollen, haben Sie die Möglichkeit, das Notenbuch im (reduzierten) Noten-Modus zu verwenden. Die von Ihnen vergebenen Noten werden dabei nicht vom System addiert, sondern lediglich pro Eintrag angeführt.

Allgemein

Um bei einzelnen Teilleistungen oder Kategorien die unterschiedliche Wichtigkeit in Bezug auf die Gesamtleistung sichtbar zu machen, wird im Notenbuch standardmäßig die automatische Gewichtung in der Übersichtstabelle angezeigt. Es steht Ihnen als Lehrende*r jedoch frei, den Gewichtungstyp zu ändern und eine manuelle Gewichtung für bestimmte Teilleistungen oder Kategorien anzugeben. 

Gewichtungstyp ändern:

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste oben auf „Notenbuch“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Einstellungen“.
  2. Wählen Sie unter „Gewichtung“, den Gewichtungstyp aus.
  3. Klicken Sie auf den Button "OK".

Gewichtungstypen:

automatische Gewichtung:
Wenn Sie "automatische Gewichtung" einstellen, wird bei Kategorien bzw. einzelnen Teilleistungen der prozentuale Anteil der erreichbaren Punktzahl bezogen auf die insgesamt erreichbare Punktzahl automatisch berechnet und als Prozentwert angezeigt. Sie können diese Werte nicht ändern. Kommen neue Teilleistungen hinzu, passen sich die Werte automatisch an. 

manuelle Gewichtung:
Wenn Sie "manuelle Gewichtung" einstellen, können Sie die Gewichtung von Kategorien bzw. einzelnen Teilleistungen selbst eingeben.

Bei der „manuellen Gewichtung“ muss die Gesamtsumme der Gewichtung immer 100% ergeben. Sie können aber jederzeit die Gewichtung auf die automatisch berechnete Gewichtung zurücksetzen, indem Sie auf den Link "zurücksetzen"  klicken.

ACHTUNG! Vergeben Sie erst dann manuell eine Gewichtung, wenn alle Teilleistungen als Einträge im Notenbuch angelegt sind und keine Änderungen mehr vorgenommen werden müssen!  Das Hinzufügen von neuen Teilleistungen hat nämlich zur Folge, dass vom System wieder die "automatische Gewichtung" berechnet wird und in der Tabelle aufscheint.

Nur Kategorien oder reguläre Teilleistungen auf erster Ebene können gewichtet werden. Bonusleistungen sind von der Teilgewichtung in der Übersichtstabelle ausgenommen und werden nur zur Verbesserung der Gesamtleistung herangezogen. 

Das Zusammenfassen von einzelnen Teilleistungen in Kategorien verschafft Ihrem Notenbuch einerseits mehr Übersichtlichkeit und andererseits die Option bestimmte Aggregationstypen (Summe, Durchschnitt und Top N sum) für diese zusammengefassten Teilleistungen festzulegen. Somit ist es Ihnen möglich Streichresultate oder Durchschnittswerte berechnen zu lassen und für Studierende übersichtlich darzustellen.

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste oben auf „Neu“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Kategorie anlegen“.
  2. Geben Sie einen eindeutigen Titel an.
  3. Legen Sie den Aggregationstyp fest.
  4. Klicken Sie auf den Button "Speichern".

Aggregationstypen:

Summe: Die maximalen Punkte aller Teilleistungen werden addiert.
Durchschnitt: Die Summe aller Teilleistungen wird durch ihre Anzahl geteilt (= arithmetischer Mittelwert).
Top-N Ergebnisse ("Streichresultate"): Die besten N Ergebnisse werden summiert.

Die maximal erreichbaren Punkte (und damit die Gewichtung) einer Kategorie ergeben sich automatisch aus dem gewählten Aggregationstyp. Sie können diese Punkte nicht selbst festlegen.

Es können nur reguläre Teilleistungen in einer Kategorie angelegt bzw. in eine Kategorie verschoben werden. Sobald eine Bonusleistung oder unabdingbare Leistung in der Übersichtstabelle über die Drag & Drop Funktion in eine Kategorie verschoben wird, wird diese in eine reguläre Teilleistung umgewandelt.

Sie können Teilleistungen aus der Anwendung „Lernaktivitäten“ direkt in das Notenbuch übernehmen, sodass Bewertungen und Kommentare im Notenbuch automatisch angezeigt werden.

Erste Möglichkeit:

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste auf „Neu“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung aus Lernaktivitäten übernehmen“.
  2. Wählen Sie die gewünschte(n) Teilleistung(en) aus.
  3. Legen Sie den Typ fest.
  4. Wenn Sie den Typ „reguläre Leistung“ ausgewählt haben, dann können Sie diese Teilleistung einer Kategorie hinzufügen. Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus.
  5. Klicken Sie auf den Button "Speichern".

Zweite Möglichkeit:

Wenn Sie bereits eine Kategorie angelegt haben, dann können Sie direkt in der Übersichtstabelle bei der Kategorie über das "Drop-Down Menü (Screenshot)"  ebenfalls eine Teilleistung aus Lernaktivitäten importieren.

  1. Klicken Sie in der Notenbuch - Übersichtstabelle neben dem Kategorientitel auf den Pfeil nach unten. Es öffnet sich ein Drop-Down Menü.
  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung aus Lernaktivitäten übernehmen“.
  3. Wählen Sie die gewünschte(n) Teilleistung(en) aus.
  4. Legen Sie den Typ fest.
  5. Wenn Sie den Typ „reguläre Leistung“ ausgewählt haben, dann können Sie diese Teilleistung einer Kategorie hinzufügen. 
  6. Klicken Sie auf den Button "Speichern".

Auf der Startseite des Notenbuchs sehen Sie einen Überblick über alle angelegten Kategorien und Teilleistungen. Von hier aus gelangen Sie durch den Klick auf einen Titel zur Ergebnistabelle dieser einzelnen Teilleistung. Über den Link „Notenbuch aus Studierendensicht“ gelangen Sie zur Admin-Sicht der Übersichtstabelle des Studierendennotenbuchs.

Hinweise:

  1. Nur reguläre Teilleistungen können einer Kategorie zugeordnet werden. Wenn Sie einen anderen Typ als reguläre Teilleistung auswählen, dann ist die Kategorienauswahl nicht mehr möglich.
  2. Mehrere Teilleistungen können nur dem selben Typ zugeordnet werden sollen. D.h. Wenn mehrere Teilleistungen verschiedenen Typen zugeordnet werden sollen, dann muss dieser Vorgang für alle Teilleistungen eines Types wiederholt werden. 

Sie können Teilleistungen auch manuell anlegen. Dies ist sinnvoll, um Teilleistungen abzubilden, die nicht aus den Lernaktivitäten importiert werden können, z.B. mündliche Mitarbeit oder Referate.

Erste Möglichkeit:

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste oben auf „Neu“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung manuell anlegen“.
  2. Geben Sie einen eindeutigen Titel der Teilleistung ein.
  3. Geben Sie die max. Punkteanzahl ein.
  4. Legen Sie den Typ fest.
  5. Wenn Sie den Typ „reguläre Leistung“ ausgewählt haben, dann können Sie diese Teilleistung einer Kategorie hinzufügen. Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus.
  6. Klicken Sie auf den Button "Speichern".

Zweite Möglichkeit:

Wenn Sie bereits eine Kategorie angelegt haben, dann können Sie direkt in der Übersichtstabelle bei der Kategorie über das  "Drop-Down Menü (Screenshot)"  ebenfalls eine Teilleistung manuell anlegen.

  1. Klicken Sie in der Notenbuch - Übersichtstabelle neben dem Kategorientitel auf den Pfeil nach unten. Es öffnet sich ein Drop-Down Menü.
  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung manuell anlegen“.
  3. Geben Sie einen eindeutigen Titel der Teilleistung ein.
  4. Geben Sie die max. Punkteanzahl ein.
  5. Legen Sie den Typ fest.
  6. Wenn Sie den Typ „reguläre Leistung“ ausgewählt haben, dann können Sie diese Teilleistung einer Kategorie hinzufügen. 
  7. Klicken Sie auf den Button "Speichern".

Bei manuellen Teilleistungen können Sie die Bewertungen, die Sie z.B. im Excel dokumentiert haben, mittels „CSV-Import“ importieren und ersparen sich damit das manuelle Eintippen.

Auf der Startseite des Notenbuchs sehen Sie einen Überblick über alle angelegten Teilleistungen. Von hier aus gelangen Sie durch den Klick auf einen Titel zur jeweiligen Teilleistung und den dazugehörigen Einträgen.

Manuell angelegte Teilleistungen haben, anders als übernommene Teilleistungen aus Lernaktivitäten, keine automatische Übernahme einer Leistungsbeurteilung in das Notenbuch. Die Beurteilung der manuell angelegten Teilleistung kann direkt in das Notenbuch eingegeben werden. 

  1. Suchen Sie in der Notenbuch-Übersichtstabelle in der Spalte „Titel" jene manuelle Teilleistung, bei der Sie eine Beurteilung eingeben möchten.
  2. Klicken Sie direkt auf den Titel der manuellen Teilleistung. Manuell angelegte Teilleistungen erkennen Sie an dem Icon  „CSV Bewertungen importieren“.
  3. Suchen Sie in der Tabelle jene(n) Studierende(n), den/die Sie beurteilen möchten.
  4. Klicken Sie in der Zeile des/der zu beurteilenden Studierenden in der Spalte „Punkte“ auf die drei Punkte „“.
  5. Geben Sie die vom/von der Studierenden erreichten Punkte an.
  6. Klicken Sie auf das Häkchen  oder auf <Enter> um die Punkte zu speichern
  7. Nun haben Sie die Möglichkeit einen Kommentar einzutragen.
  8. Klicken Sie in der Spalte „Kommentar“ auf die drei Punkte „“ und geben Sie einen Kommentar ein. 
  9. Klicken Sie auf das Häkchen  oder auf <Enter> um den Kommentar zu speichern.

Hinweis:

Bevor Sie einen Kommentar an eine/n Studierende/n eingeben können, müssen Sie zuerst die Punkte eintragen. In der Spalte „Aktionen“ können Sie die Beurteilung und den Kommentar löschen. Achten Sie jedoch auf Transparenz für den /die Studierende(n). Wenn die Teilleistung für den/die Studierende(n) bereits freigeschaltet wurde, sieht der Studierende jede Änderung der Beurteilung. Nutzen Sie die Möglichkeit des Kommentars, um Studierende über Änderungen auch zu informieren.

Eine andere Möglichkeit Beurteilungen von manuellen Teilleistungen vorzunehmen, ist ein CSV-Import von bereits aufbereiteten Beurteilungen aus einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Bereits aufbereitete Beurteilungen von Teilleistungen in einem Tabellenkalkulationsprogramm können direkt in das Notenbuch importiert werden. Sie können entweder Beurteilungen einer einzelnen manuellen Teilleistung mittels "CSV-Import" importieren oder auch Beurteilungen von mehreren Teilleistungen auf einmal mittels  "Bulk CSV-Import" in das Notenbuch einfügen. 

ACHTUNG! Sie müssen in beiden Fällen zuerst die manuellen Teilleistungen im Notenbuch auf LEARN selbst anlegen.

Erst wenn diese manuellen Teilleistungen im Notenbuch vorhanden sind, können Sie die Beurteilungen, jeweils mit einer korrekt formatierte CSV-Datei, importieren.

Beurteilungen einer manueller Teilleistung mittels "CSV-Import" importieren:

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste oben auf „Neu“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung manuell anlegen“ und legen Sie eine manuelle Teilleistung an.
  2. Öffnen Sie ein Tabellenkalkulationsprogramm, wie z.B. Excel.
  3. Geben Sie in die erste Spalte den Username des/der Studierenden (= Matrikelnummer [h]12344612 – ohne das h, nur die Zahlen).
  4. Geben Sie in die zweite Spalte die Bewertung ein.
  5. Geben Sie in die dritte Spalte einen möglichen Kommentar ein.
  6. Speichern Sie die Datei als CSV-Datei in dem Sie auf, Datei > Speichern unter klicken.
  7. Wählen Sie den lokalen Speicherort aus. 
  8. Wählen Sie als Dateityp das Format „CSV (Trennzeichen-getrennt)(*csv)“. 
  9. Klicken Sie auf den Button „Speichern“.
  10. Wenn Sie die CSV-Datei erstellt haben, suchen Sie in der Notenbuch - Übersichtstabelle in der Spalte „Titel“, jene manuelle Teilleistung, bei der Sie eine Beurteilung eingeben möchten. Manuell angelegte Teilleistungen erkennen Sie an dem Icon  „CSV Bewertungen importieren“. 
  11. Klicken Sie auf das Icon  „CSV Bewertungen importieren“.
  12. Laden Sie die korrekt formatierte CSV-Datei hoch. 
  13. Klicken Sie auf den Button „OK“.

Sie können über diese Möglichkeit des CSV-Imports Bewertungen mehrerer Studierender auf einmal hochladen. Dies erspart Ihnen einen erheblichen Zeitaufwand.

Beurteilungen mehrer manuellen Teilleistungen mittels "Bulk CSV-Import importieren:

  1. Legen Sie alle manuellen Teilleistung an, indem Sie jeweils unter „Notenbuch“ in der Menüleiste oben auf „Neu“ klicken und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Teilleistung manuell anlegen“.
  2. Öffnen Sie ein Tabellenkalkulationsprogramm, wie z.B. Excel.
  3. Geben Sie in die erste Spalte den Titel (ohne Ordnungszahl) der manuellen Teilleistung ein.
  4. Geben Sie in die zweiten Spalte die Matrikelnummer des/der Studierenden  ([h]12344612 – ohne das h, nur die Zahlen).
  5. Geben Sie in die dritten Spalte die Bewertung ein.
  6. Optional können Sie auch in der vierten Spalte einen möglichen Kommentar eingeben.
  7. Speichern Sie die Datei als CSV-Datei in dem Sie auf, Datei > Speichern unter klicken.
  8. Wählen Sie den lokalen Speicherort aus. 
  9. Wählen Sie als Dateityp das Format „CSV (Trennzeichen-getrennt)(*csv)“. 
  10. Klicken Sie auf den Button „Speichern“.
  11. Wenn Sie die CSV-Datei erstellt haben, klicken Sie in der horizontalen Menüleiste auf "Aktionen" und wählen Sie das Drop-Down-Menü "Bulk CSV Import" aus. 
  12. Laden Sie die korrekt formatierte CSV-Datei hoch. 
  13. Klicken Sie auf den Button „OK“.

Sie können über diese Möglichkeit mehrere Teilleistungen plus Beurteilungen von mehreren Studierende auf einmal hochladen. Achten Sie auf die korrekte Angabe des "Titels" der Teilleistungen. Die Schreibweise muss übereinstimmen, damit das System die Teilleistungen auch zuordnen kann.

Neu erstellte Kategorien und Teilleistungen sind standardmäßig zuerst einmal unsichtbar, d.h. Studierende können diese nicht in ihrem Notenbuch sehen. Dies hat den Vorteil, dass Sie in Ruhe das Notenbuch vorbereiten können. Erst wenn Sie sicher sind, dass diese Kategorien und Teilleistungen für den Studierenden sichtbar sein sollen, geben Sie diese frei. 

Sie haben zwei Möglichkeiten Kategorien und Teilleistungen freizugeben.

Erste Möglichkeit:

  1. Wählen Sie in der Notenbuch-Übersichtstabelle eine oder mehrere Kategorien oder Teilleistungen mittels der Checkbox  aus.
  2. Klicken Sie auf den Button „Ausgewählte“.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Freigeben“. 
  4. Sie sehen nun bei der jeweiligen Kategorie oder Teilleistung in der Spalte „Aktionen“, dass das Kästchen von rot auf grün  umgeschaltet ist. 

Zweite Möglichkeit:

  1. Klicken Sie bei der jeweiligen Kategorie oder Teilleistung in der Spalte “Aktionen“, das rote Kästchen  an. 
  2. Sie sehen, dass dieses Kästchen nun grün  angezeigt wird.

Freigegebene Einträge sind nun für alle Studierenden auch sichtbar. Nicht freigegebene Einträge werden in der Admin-Sicht des Notenbuchs aus der Sicht eines bestimmten Studierenden“ in grauer Schrift angezeigt.

Die Übersichtstabelle des Notenbuchs gibt Ihnen einen Überblick über alle im Notenbuch erstellten und importierten Teilleistungen, die für eine Leistungsbeurteilung von Studierenden herangezogen werden. So können Sie beispielsweise Kategorien erstellen und einzelne Teilleistungen zuordnen. Sollte ein späteres Editieren der Reihenfolge oder Zuordnung der Teilleistungen nötig sein, kann dies mittels der Drag & Drop Funktion in der Übersichtstabelle direkt vorgenommen werden.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Zeile der jeweiligen Kategorie oder Teilleistung und halten Sie die Maustaste gedrückt.
  2. Ziehen Sie mit der gedrückten Maustaste die Zeile an die gewünschte Stelle.
  3. Lassen Sie die Maustaste los. 
  4. Nun sollte die gewünschte Kategorie + Teilleistung oder die einzelne Teilleistungszeile an der gewünschten Stelle verschoben sein. 

Es können nur reguläre Teilleistungen in eine Kategorie verschoben werden. Sobald eine Bonusleistung oder unabdingbare Leistung in der Übersichtstabelle über die Drag & Drop Funktion in eine Kategorie verschoben wird, wird diese in eine reguläre Teilleistung umgewandelt. Weiteres kann eine Kategorie nicht in eine andere Kategorie verschoben werden.

Falls im Notenbuch eine Gesamtnote berechnet werden soll, muss ein Notenschlüssel für alle Teilleistungen angelegt werden. Hier können Sie als Bewertungsgrundlage zwischen "Prozent" und "Punkte" wählen und einstellen, ob auch Studierende die Gesamtnote angezeigt bekommen sollen.

Notenschlüssel anlegen:

  1. Klicken Sie unter Notenbuch in der Menüleiste auf „Aktionen“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Notenschlüssel“.
  2. Klicken Sie bei der Abfrage „Notenschlüssel verwenden“ die Option „Ja“ aus. Nun können Sie weitere Einstellungen vornehmen.
  3. Wählen Sie das Format aus und geben Sie die Prozent- oder Punkteuntergrenze für die jeweilige Note an.
  4. Legen Sie fest ob Studierende die Gesamtnote sehen können.
  5. Legen Sie fest ob Studierende auch die Statistik der durchschnittlichen Leistungsergebnisse in der gesamten Lehrveranstaltung sehen können. 
  6. Klicken Sie auf den Button „Speichern“.

Die Noten der Studierenden werden automatisch aus ihren Ergebnissen und den Eintragungen im Notenbuch generiert. Wenn Sie auf der Einstellungsseite des Notenbuchs eingestellt haben, dass die Noten für Studierende sichtbar sein sollen, dann werden die Noten unterhalb der individuellen Studierendenansicht des eigenen Notenbuchs angezeigt.

Sie können die Notenbuchstruktur von einer anderen Lehrveranstaltung des vorigen oder desselben Semesters (vorausgesetzt diese sind derselben Lehrmaterialsammlung zugeordnet) übernehmen, sofern es sich um Ihre eigene Lehrveranstaltung handelt.

  1. Klicken Sie in der linken Menüleiste auf „Notenbuch“.
  2. Klicken Sie in der horizontalen Menüleiste auf „Aktionen“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Aus LV übernehmen“.
  3. Wählen Sie das gewünschte Semester aus, von dem die Struktur einer Lehrveranstaltung importiert werden soll.
  4. Klicken Sie die gewünschten Items an, die Sie importieren möchten.
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Das Feature "Aus LV übernehmen" dient Ihnen als Hilfswerkzeug, um bereits erprobte Kategorien und die Struktur einer Lehrveranstaltung in eine andere Lehrveranstaltung zu übernehmen.

Hinweis:

Falls die gewünschte LV nicht aufscheint, kann das folgenden Grund haben: die LV, deren Notenbuchstruktur Sie übernehmen wollen, hängt an einer Lehrmaterialsammlung, aber die aktuelle LV ist lose. ODER umgekehrt: die LV, deren Notenbuchstruktur Sie übernehmen wollen, ist lose, aber die aktuelle LV hängt an einer Lehrmaterialsammlung. Sobald Sie die entsprechende LV derselben Lehrmaterialsammlung zugeordnet oder davon entkoppelt haben, können Sie die Notenbuchstruktur übernehmen.

Beachten Sie, dass nur Kategorien oder einzelne manuelle Teilleistungen übernommen werden (nicht Teilleistungen importiert aus Lernaktivitäten).

Um Studierenden möglichst unkompliziert und schnell im Prozess der Beurteilungsphase im Notenbuch eine E-Mail zukommen zu lassen, können direkt aus dem Notenbuch heraus E-Mails an Studierende geschickt werden.

  1. Klicken Sie in Ihrer Lehrveranstaltung im linken Seitenmenü auf „Notenbuch“.
  2. Klicken Sie in der Übersichtstabelle des Notenbuchs auf einen Kategorientitel oder auf den Titel einer Teilleistung.
  3. Suchen Sie den/die Studierende(n), dem/der Sie eine E-Mail schreiben möchten und klicken Sie auf das Briefsymbol   neben dem jeweiligen Namen.
  4. Wenn Sie nur der/dem ausgewählten Studierende(n) eine E-Mail senden möchten, dann belassen Sie die Markierung im Empfänger*innenfeld.
  5. Wenn Sie doch mehreren Studierenden eine Nachricht senden möchten, dann halten Sie „STRG“ auf der Tastatur gedrückt und wählen zusätzlich noch andere Personen aus.
  6.  Füllen Sie alle Pflichtfelder und die gewünschten optionalen Felder aus.
  7. Klicken Sie auf den Button „Vorschau“.
  8. Kontrollieren Sie die E-Mail noch einmal. 
  9. Wenn Sie sicher sind, dass Sie die E-Mail so absenden möchten, klicken Sie auf den Button „Senden“.

Ein wesentlicher Vorteil davon E-Mails direkt über MyLEARN zu versenden ist der, dass Sie beim Verfassen der E-Mails ein zukünftiges Versanddatum einstellen und somit frühzeitig Vorbereitungen treffen können. Die aus dem Notenbuch heraus versendeten E-Mails, werden in Ihrem E-Mail Archiv auf MyLEARN unter dem Menüpunkt > Verwalten > E-Mail Archiv aufgelistet.

Das Notenbuch ist standardmäßig im Punkte-Modus eingestellt.  Achtung: Es ist nicht möglich, Punkte und Noten im Notenbuch zu mischen.

Wenn Sie ausschließlich Teilleistungen mit dem Beurteilungstyp „Note“ (1-5) abbilden wollen, müssen Sie in den Noten-Modus wechseln, der einen reduzierten Funktionsumfang bietet. Sie können im Noten-Modus manuelle Teilleistungen erstellen oder Beurteilungen mittels csv-Import  übernehmen.
​​​
Notenbuch im Notenmodus verwenden:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf „Notenbuch“ und „Einstellungen“.
  2. Wählen Sie unter „Modus“: Noten und bestätigen Sie mit „Ok“.
  3. Legen Sie Teilleistungen manuell an, indem Sie „Neu“, „Teilleistung manuell anlegen“ klicken.
  4. Vergeben Sie die Noten für die Teilleistungen der einzelnen Studierenden oder importieren Sie die Beurteilungen mittels CSV-Import.
  5. Die Noten der einzelnen Einträge werden nicht addiert. Tipp: Um eine Gesamtnote einzutragen, legen Sie einen neuen manuellen Eintrag mit Titel „Gesamtnote“ an und platzieren Sie diesen als letzten Eintrag in der Tabelle. 

Hinweis: Im Notenmodus ist es nicht möglich, Kategorien anzulegen, die Gewichtung einzustellen und Beurteilungen aus den Lernaktivitäten oder Aufgaben zu übernehmen.

Studierendenansicht

Sie können als Lehrperson auch die Studierendenperspektive einnehmen und das Notenbuch einerseits aus der Sicht eines/einer ausgewählten Studierenden XY sehen und andererseits aber auch das Studierendennotenbuch aus allgemeiner Admin-Sicht ansehen. Diese allgemeine Admin-Sicht auf das Notenbuch von Studierenden ermöglicht Ihnen, nicht nur die freigegebenen, sondern auch die nicht freigegebenen Leistungen im Überblick zu sehen. Somit haben Sie gleichzeitig auch eine Kontrolle über den Freigabestatus einzelner Teilleistungen.

  1. Klicken Sie in Ihrer Lehrveranstaltung im linken Seitenmenü auf „Notenbuch“.
  2. Sie sehen die Übersichtstabelle des Notenbuchs.
  3. Klicken Sie unterhalb dieser Übersichtstabelle auf den Link: „Notenbuch aus Studierendensicht“. Sie sehen das Notenbuch nun aus Studierendensicht. Nicht freigegebene Leistungen sind für Studierende nicht sichtbar und werden für Studierende auch nicht angezeigt. 
  4. Wenn Sie als Admin das Notenbuch mit allen Leistungen aus der Sicht eines bestimmten Studierenden sehen möchten, klicken Sie auf „-Bitte wählen…-“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste den Namen des Studierenden aus.
  5. In dieser Ansicht sehen Sie als Admin das Notenbuch mit allen Leistungen des/der Studierenden. Nicht freigegebene Leistungen (= Zeilen in grauer Schrift) sind in dieser Ansicht nur für Sie sichtbar, jedoch nicht für den/die Studierende. 
  6. Wenn Sie das Notenbuch mit den nur freigegebenen Leistungen aus der Sicht des/der Studierenden sehen möchten, dann klicken Sie oberhalb der Tabelle auf den Link „Aus der Sicht von XY“. ​​​​​​

Hinweis:

Wenn unter Aktionen > Notenschlüssel, ein Notenschlüssel definiert wurde, und eingestellt ist, dass die Gesamtnote und/oder Statistik für Studierende sichtbar sein soll, dann finden Sie diese Information unterhalb der Übersichtstabelle des Notenbuchs aus Studierendensicht. 

Auf der Einstellungsseite des Notenbuchs können Sie festlegen, welche Spalten Studierende in ihren Notenbüchern sehen sollen. 

Sie können für Ihre Lehrveranstaltung festlegen, welche Tabellenspalten (Gewichtung %, gewichtetes Ergebnis in Punkten, gewichtetes Ergebnis in Prozent, Kommentar) Studierende in ihrem persönlichen Notenbuch angezeigt bekommen sollen. 

Tabellenspalten bei Studierendenansicht ausblenden:

  1. Klicken Sie unter „Notenbuch“ in der Menüleiste auf „Notenbuch“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Einstellungen“.
  2. Legen Sie unter „Tabellenspalten bei Studierendenansicht ausblenden“ fest, welche Spalten in der Tabelle der eigenen Leistungsansicht für Studierende ausgeblendet werden sollen.
  3. Klicken Sie auf den Button "OK".

Es werden nun jene Tabellenspalten für Studierende nicht angezeigt, die bei dieser manuellen Einstellungsseite von Ihnen als ausgeblendet angeklickt wurden.

Als Lehrperson entscheiden Sie, ob Studierende auch Ihre Gesamtnote und/oder auch die durchschnittlichen Leistungsergebnisse aller Leistungen aller Studierender in einer Lehrveranstaltung im Notenbuch angezeigt bekommen. Diese Einstellung müssen Sie manuell vornehmen.

Notenschlüssel anlegen:

  1. Klicken Sie unter Notenbuch in der Menüleiste auf „Aktionen“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Notenschlüssel“.
  2. Klicken Sie bei der Abfrage „Notenschlüssel verwenden“ die Option „Ja“ aus. Nun können Sie weitere Einstellungen vornehmen.
  3. Wählen Sie das Format aus und geben Sie hier die Prozent- oder Punkteuntergrenze für die jeweilige Note an.
  4. Legen Sie fest ob Studierende die Gesamtnote sehen können.
  5. Legen Sie fest ob Studierende auch die Statistik der durchschnittlichen Leistungsergebnisse in der gesamten Lehrveranstaltung sehen können.
  6. Klicken Sie auf den Button „Speichern“.

Da erst gegen Ende einer Lehrveranstaltung alle Teilleistungen von Studierenden erfüllt werden können und somit erst am Ende die Gesamtnote definitiv feststeht, empfiehlt es sich die Gesamtnote/und oder Statistik für Studierende auch erst am Ende einer Lehrveranstaltung anzeigen zu lassen. 

Einsatzszenarien für das Notenbuch

Wofür? 
In Ihrer LV gewähren Sie Studierenden ein gewisses Maß an Freiheit und Flexibilität was die Bearbeitung von Teilleistungen betrifft. Um eine positive Note zu erhalten, müssen die Studierenden nicht alle Teilleistungen (positiv) absolvieren. Es werden von einer gewissen Anzahl an Teilleistungen nur die besten Ergebnisse der Studierenden für die Gesamtbewertung herangezogen. Dies soll zugleich als Ansporn für die Studierenden dienen. 
 

Beispiel: 

In Ihrer LV führen Sie zu Beginn jeder LV-Einheit ein Quiz durch, das den Lernstoff der vorherigen Einheit abdeckt. Insgesamt können die Studierenden an 6 Quiz teilnehmen und dafür Punkte erreichen. Für die Beurteilung der Gesamtleistung werden jedoch nur die besten 4 Leistungen herangezogen. 


Lösung: 
Im Notenbuch können Streichresultate abgebildet werden, d.h. dass innerhalb einer Kategorie nur eine bestimmte Anzahl der besten Ergebnisse (erreichten Punkte) für die Gesamtbeurteilung herangezogen wird. 
 

Wie wird das Streichresultat im Notenbuch abgebildet? 

  1. Erstellen Sie im Notenbuch eine Kategorie mit dem Titel „Quiz“ und wählen Sie als Aggregationstyp „Top-N Ergebnisse („Streichresultate“)"
  2. Als Anzahl der Ergebnisse, die summiert werden sollen, tragen Sie 4 ein. 
  3. Legen Sie innerhalb der Kategorie „Quiz“ die 6 einzelnen Teilleistungen an (entweder manuell oder durch Übernahme aus den Lernaktivitäten). 
  4. Sobald Punkte für die Studierenden eingetragen sind, zieht das Notenbuch für die Gesamtbewertung nur die besten 4 Ergebnisse heran (siehe Screenshot "Notenbuch eines Studierenden"). 

Wofür? 

Sie haben verschiedene Teilleistungen in Ihrer LV, bei denen Studierende Punkte erreichen können. Sie haben dafür eine runde Punkteanzahl gewählt (z.B. 10 oder 100), da dies das Korrigieren und Bewerten für Sie leichter macht. Für die Gesamtbewertung möchten Sie diese Teilleistungen jedoch unterschiedlich stark gewichten, sodass dieselbe Punkteanzahl einmal mehr und einmal weniger wiegt. 
 

Beispiel: 

In Ihrer LV gibt es 4 beurteilungsrelevante Leistungen:

  • Schriftliche Prüfung mit max. 100 erreichbaren Punkten:  diese soll 40 % zählen
  • Gruppenarbeit „Fallstudie“ mit max. 10 erreichbaren Punkten: diese soll 15 % zählen
  • Gruppenarbeit „Diskussion“ mit max. 10 erreichbaren Punkten: diese soll 15 % zählen
  • Individuelle Mitarbeit mit max. 10 erreichbaren Punkten: diese soll 30 % zählen
     
  • Sie haben Punkte von 100 und 10 vergeben, da die Beurteilung mit diesen Werten leichter fällt.
  • Die 10 Punkte der Leistung „Individuelle Mitarbeit“ zählen somit „mehr“ als die 10 Punkte der Leistung Gruppenarbeit „Fallstudie“. 


Lösung: 

Im Notenbuch kann für Teilleistungen und Kategorien eine manuelle Gewichtung eingestellt werden, sodass die erreichten Punkte entsprechend der festgelegten Gewichtung umgewandelt werden. So können Teilleistungen auf- bzw. abgewertet werden. Hinweis: die Gewichtung der Teilleistungen muss vorab unbedingt von Ihnen im Syllabus der LV kommuniziert werden, damit sie für Studierende transparent ist! 


Wie wird die Gewichtung im Notenbuch abgebildet? 

  1. Wählen Sie in den Einstellungen im Notenbuch statt der automatischen Gewichtung die manuelle Gewichtung
  2. Erstellen Sie die einzelnen Teilleistungen und tragen Sie anschließend die Werte der Gewichtung händisch für jede Teilleistung ein, sodass sie insgesamt 100% ergeben (siehe Screenshot "Manuell eingetragene Gewichtung"). 
  3. Sobald Sie Punkte für die Studierenden eintragen oder importieren, berechnet das Notenbuch automatisch die gewichteten Ergebnisse der Studierenden (siehe Screenshot "Notenbuch eines Studierenden"). 
  4. Wenn Sie einen Notenschlüssel anlegen, kann das Notenbuch auch eine finale Note für jede/n Studierende/n ausliefern. 

Was? 

Sie stellen in Ihrer LV mehrere Aufgaben zu Auswahl, die von Studierenden in Gruppen ausgearbeitet werden sollen. Jede Gruppe muss jedoch nur 2 dieser Aufgaben bearbeiten. Die Entscheidung welche das sind, trifft die Gruppe selbst. Die Gruppen müssen somit nicht alle Aufgaben bearbeiten. 
 

Beispiel: 

  • Sie stellen in Ihrer LV 5 Case Studies zur Auswahl. Jede Case Study wird mit 10 Punkten bewertet. 
  • Jede Gruppe muss 2 Case Studies bearbeiten, sodass jede Gruppe bzw. jede/ r Studierende maximal 20 Punkte insgesamt erreichen kann. 
  • Im Notenbuch wollen Sie diese Gruppenaufgaben ebenfalls abbilden. 
  • PROBLEM: Wenn Sie alle 5 Case Studies auf erster Ebene im Notenbuch anlegen/übernehmen, sind ALLE 5 Aufgaben für ALLE Studierende als Zeile im Notenbuch sichtbar, d.h. auch jene Aufgaben, die sie gar nicht als Gruppe absolviert haben. Dadurch verzerrt sich auch die Gesamt-Punktezahl, da die Punkte aller Gruppenaufgaben addiert werden. Anstelle von maximal 20 Punkten wird angezeigt, dass insgesamt 50 Punkte erreicht werden können (5x10). 

Lösung: 

(Gruppen-)Aufgaben, die nicht von allen Studierenden bearbeitet werden, können im Notenbuch mit Hilfe der Kategorie „Top N Ergebnisse“ abgebildet und korrekt dargestellt werden. 


Wie wird die Gruppenaufgabe im Notenbuch abgebildet? 

  1. Erstellen Sie im Notenbuch eine Kategorie mit dem Titel „Gruppenarbeit Case Studies“ und wählen Sie als Aggregationstyp „Top-N Ergebnisse („Streichresultate“)"
  2. Als Anzahl der Ergebnisse, die summiert werden sollen, tragen Sie 2 ein. 
  3. Legen Sie innerhalb der Kategorie die 5 einzelnen Case-Study-Aufgaben an (entweder manuell oder durch Übernahme von Aufgaben aus den Lernaktivitäten)(siehe Screenshot "Kategorie mit Streichresultat in der Übersichtstabelle"). 
  4. Sobald Punkte für die Studierenden eingetragen sind, zieht das Notenbuch für die Gesamtbewertung nur die besten 2 Ergebnisse heran. 
  5. Da jede Gruppe bzw. jede/r Studierende nur 2 Case Studies bearbeitet hat, können nur jene 2 Ergebnisse der tatsächlich bearbeiteten Case Studies herangezogen werden. Maximal erreichbar sind somit 20 Punkte für beide Case Studies.


Troubleshooting

Sie als Admin sehen das Notenbuch aus Studierendensicht mit allen Leistungen des/der jeweiligen Studierenden. Nicht freigegebene Leistungen sind in grauer Schrift angezeigt. Diese sind für den/die Studierende allerdings nicht sichtbar.

Es können nur reguläre Teilleistungen in einer Kategorie angelegt bzw. in eine Kategorie verschoben werden. Sobald eine Bonusleistung oder unabdingbare Leistung in der Übersichtstabelle über die Drag & Drop Funktion in eine Kategorie verschoben wird, wird diese in eine reguläre Teilleistung umgewandelt.

Typen von Teilleistungen:

Reguläre Leistung:
Diese Leistung hat eine maximal zu erreichende Punktezahl und kann gewichtet werden.

Unabdingbare Leistung:
Bei dieser Leistung gibt es eine Mindestpunktezahl, die ausschlaggebend für eine positive Gesamtbeurteilung ist. Erreicht der/die Studierende die Mindestpunktezahl nicht, wird er/sie mit der Gesamtnote 5 bewertet (sofern ein Notenschlüssel verwendet wird), unabhängig von anderen Leistungen. Eine unabdingbare Leistung kann nur auf erster Ebene angelegt werden und nicht innerhalb einer Kategorie. Die Leistung kann gewichtet werden. 

Bonusleistung:
Mit dieser Leistung können Studierende Zusatzpunkte sammeln und ihre Gesamtleistung verbessern. Diese Leistung kann nur auf erster Ebene angelegt werden und nicht innerhalb einer Kategorie. Bonusleistungen werden nicht gewichtet. Falls Sie Gesamtnoten berechnen wollen, beachten Sie bitte, dass Sie die Punkte der Bonusleistungen nicht in den Notenschlüssel miteinbeziehen.

Es können nur Aufgaben in das Notenbuch übernommen werden, wenn diese mit Punkten beurteilt wurden. 

Wenn Sie planen Bewertungen automatisiert aus Lernaktivitäten und der Aufgabe in das Notenbuch zu übernehmen, empfiehlt sich ein Beurteilungsmodus innerhalb der Lernaktivitäten anhand von „Punkten“, und nicht anhand von „Prozentangaben“ oder „bestanden/nicht bestanden“. Nur Beurteilungen mit Punkten können in das Notenbuch automatisch übernommen werden. Prozentwerte müssten bisher noch manuell in ein Punkteäquivalent umgerechnet werden.

Standardmäßig wird die Gesamtnote für Studierende nicht angezeigt. Wenn Sie das ändern wollen, müssen Sie die entsprechende Einstellung vornehmen.

Gesamtnote für Studierende sichtbar machen:

  1. Klicken Sie unter Notenbuch in der Menüleiste auf „Aktionen“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste „Notenschlüssel bearbeiten“.
  2. Legen Sie fest ob Studierende die Gesamtnote sehen können.
  3. Klicken Sie auf den Button „Speichern“.

Die Gesamtnote wird Studierenden in ihrem Notenbuch angezeigt.