Previous
74.43%
Next


"Inverted Classroom": Drehen Sie den Spieß doch einmal um!
19.10.2015

Möchten Sie die wertvolle Präsenzzeit in Ihren LV-Einheiten lieber zur gemeinsamen Vertiefung nutzen, anstatt Inhalte über einen (Frontal-)Vortrag zu vermitteln? Dann drehen Sie den Unterricht doch um: Studierende erarbeiten sich die Inhalte im Vorfeld selbständig anhand digitaler Lernmaterialien, sodass in der LV-Einheit mehr Zeit für Diskussion, anwendungsbezogene Übungen oder Gruppenarbeiten bleibt. Erfahren Sie, wie Learn@WU Sie mit den neuen Lernaktivitäten bei der Umsetzung eines solchen Szenarios unterstützen kann.



W A S  ?

Im Menüpunkt "Lernaktivitäten" in Ihrer LV finden Sie zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Lernmaterialien zu strukturieren, zu kombinieren und zu gestalten. Die Umsetzungen im Bereich "Lernaktivitäten" sind - wie bereits im vergangenen Semester angekündigt - Teil des Projekts "Learn 4.0", das sich als umfassendes Update für die Lernplattform mit zahlreichen neuen Funktionen und Features versteht. Mit den aktuellen Features ist das Projekt jedoch nicht abgeschlossen. Weitere Optionen wie verbesserte Statistik- und Feedbackmöglichkeiten für Lehrende und Studierende sind bereits in Entwicklung.

W I E  ?

Vielleicht haben Sie sich ja schon mit den Lernaktivitäten vertraut gemacht und bereits erste Downloads angelegt oder Ihre erste Lückentext-Übung online erstellt. Die Lernaktivitäten bieten neben der Bereitstellung von Materialien aber weit mehr. So können Sie zum Beispiel ganze thematische Lernmodule anlegen oder Aufgabenstellungen in einen Kontext einordnen und damit Ihr LV-Design sinnvoll unterstützen. Ob Großlehrveranstaltung oder PI - es lassen sich unterschiedliche Use Cases mit den Features innerhalb der Lernaktivitäten abdecken.

Um Ihnen Ideen & Impulse zum Einsatz der Lernaktivitäten zu liefern, haben wir in der Teaching & Learning Academy didaktisch-methodische Anregungen aufbereitet und mit Praxisbeispielen veranschaulicht. Letztere bieten Ihnen die Gelegenheit, sich selbst durch Lernmodule aus realen WU-Lehrveranstaltungen durchzuklicken und zu erfahren, wie Kolleg/inn/en die Lernaktivitäten bereits eingesetzt haben. In diesem Newsletter möchten wir 2 Aspekte herausgreifen:

      • Wie Sie Basics zur Vorbereitung auf eine LV-Einheit in Form einer Lernsequenz auslagern können ("inverted classroom") >>
      • Wie Sie kontinuierliches Mitlernen mit einem Lernpaket aus Theorie & Anwendung unterstützen können >>

Viele weitere Ideen (sowie Hinweise zu den Basics) finden Sie auf der Übersichtsseite in der TLAc

W A S   N O C H  ?

Die Möglichkeiten bei der Gestaltung von Lernaktivitäten sollen Lust machen, neue Wege zu gehen und Lernen & Lehren weiterzuentwickeln und zu verbessern. Nicht immer ist die Umsetzung von innovativen Ideen in diesen Bereichen aber eine Frage der Lust, sondern eine der verfügbaren Ressourcen. Aus diesem Grund werden in der diesjährigen Ausschreibung zum Learn@WU-Förderprogramm unter anderem folgende Aspekte als förderungswürdig betrachtet:

  • Umsetzungen und Weiterentwicklung von LV-Designs und Lehrunterlagen für Inverted Classrooms
  • Neukonzeption und Umsetzung von LV-Designs und Modulen, die besonders auf die Bedürfnisse von berufstätigen Studierenden eingehen (Semi-Distance-Modus)
  • Erstellung von Online-Lernaktivitäten, die Studierende beim kontinuierlichen Lernen anleiten und unterstützen

Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Learn@WU-Ausschreibung für das Jahr 2016 

Sollten Sie mit Hilfe unserer Anregungen in der TLAc und in der Ausschreibung auf Ideen gekommen sein, Fragen haben oder sich austauschen wollen, kontaktieren Sie die Teaching & Learning Services doch einfach! Wir freuen uns auf Ihren Input & Ihr Feedback!