Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
You are here

Die TLAc wird zwei – Die 10 beliebtesten Artikel

Wir waren neugierig, welche Themen bei Ihnen am beliebtesten sind. Daher haben wir für Sie die fast 110.000 Zugriffe analysiert und zusammengestellt, auf welche 10 Artikel am meisten zugegriffen wurde.

Im Dezember 2019, also vor zwei Jahren, ging die neue Teaching & Learning Academy (TLAc) mit einer großen Bandbreite an Themen – von der Konzipierung einer Lehrveranstaltung über deren Durchführung bis hin zur Leistungsüberprüfung und -beurteilung – online. In dieser Zeitspanne wurde sie laufend ergänzt und erweitert.

Auf Platz 10 befindet sich ein Kapitel, das erst vor etwas mehr als einem Jahr hinzugestoßen ist: Feedback in der Lehre. In diesem werden unterschiedliche Feedbackmethoden erläutert, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten in einer Lehrveranstaltung mit oder ohne dem Tool „Fast Feedback“ umgesetzt werden können.

Ein weiteres sehr beliebtes Thema sind Prüfungsfragen, in diesem Fall: Geschlossene und offene Fragetypen. In diesem Kapitel wird unter anderem erläutert, welche Arten von geschlossenen Fragetypen es gibt und wann sich diese eignen. Zudem erfahren Sie, wie offene Prüfungsfragen formuliert und beurteilt werden.

Mit Leistungsüberprüfung 2: Weitere Assignmentvarianten (ehemals Homework Assignments) ist ein Kapitel in die Top 10 eingezogen, das eine große Bandbreite an unterschiedlichen Aufgabentypen vorstellt. Dieses Kapitel wurde in den vergangenen Monaten weiterentwickelt und enthält nun auch Informatives zu alternativen Prüfungsformaten.

In fast jeder Lehrveranstaltung kommen Präsentationen zum Einsatz. Welche Präsentationsprogramme es gibt und welche sich am besten wofür eignen, erfahren Sie im Kapitel Tools zur Erstellung von Präsentationen.

Am Ende jeder Lehrveranstaltung steht eine gut vorbereitete und durchdachte Leistungsbeurteilung. Wie hierbei Rubrics und Musterlösungen helfen können und was häufige Beurteilungsfehler sind, wird im Kapitel Leistungen beurteilen und Feedback geben erläutert. Seit diesem Monat bekommen Sie darin auch interessante Tipps und Anregungen zum Thema „Feedback an Studierende geben“.

Zu einer gelungenen Lehrveranstaltung gehören auch aktive Studierende: Wie Sie LV-Teilnehmer*innen involvieren und zur Aktivität anregen, erfahren Sie im Kapitel Aktivierung von Studierenden. Tipps, wie dies auch in der Distanzlehre gelingen kann, finden Sie in diesem FLN-Artikel.  

Auf Platz 4 befindet sich ein weiteres Kapitel zum Thema Prüfungsfragen: In Prüfungsfragen 2: Multiple-Choice Fragen wird nicht nur auf den Aufbau und die Erstellung von Multiple-Choice Fragen eingegangen, sondern auch auf deren Beurteilung sowie deren Vor- und Nachteile.

Mit Learning Outcomes befindet sich ein Kapitel unter den Top 3, dass sich einem ganz grundlegenden Thema in der Lehre widmet: Der Formulierung geeigneter Learning Outcomes. Mithilfe von Praxisbeispielen wird – auch im Hinblick auf Lernzieltaxonomien – dargestellt, wie dies gut gelingen kann.

Dass Teaching Tools und Learning Apps vermehrt in die Lehre Einzug erhalten, wird am zweitplatzierten Kapitel deutlich: In Tools für Umfragen und Quizzes wird ein Überblick über erprobte Tools und Apps gegeben, damit jede*r leicht das passende Tool für sich findet.

Auf Platz 1 der beliebtesten Themen auf der TLAc befindet sich das Kapitel Educasts (Lehrvideos). Darin erhalten Sie Anregungen zur Unterstützung der Lehre mittels Video und lernen verschiedene Video-Macharten und geeignete Tools kennen. Vielleicht finden auch Sie hier die eine oder andere Inspiration!

Falls Sie Wünsche für weitere Themenergänzungen haben, oder Feedback, Fragen oder Erfahrungen einbringen möchten, erreichen Sie uns unter tlac@wu.ac.at.

Wie auch die Lehre selbst, entwickelt sich auch die TLAc ständig weiter. So dürfen wir hiermit die Ergänzung und Neustrukturierung des Kapitels „Leistungen überprüfen und beurteilen“ bekannt geben. Dieses enthält nun die wichtigsten Aspekte zum Thema „Feedback an Studierende geben“ sowie Hinweise zur didaktischen Nutzung des neuen LEARN-Tools „Peer Assessment“.