Aufgabenmodul

Previous
95.43%
Next


Lang ersehnt, endlich online: ein Aufgabenmodul, das auch Gruppenabgaben optimal unterstützt
30.09.2012

Das Aufgabenmodul auf Learn@WU präsentiert sich in diesem Herbst runderneuert - nicht nur optisch, sondern auch was Funktionen und Optionen betrifft. Das Vergleichsduell "Alt gegen Neu" zeigt auf, warum es sich lohnt, Aufgaben über das neue Tool auf- und abzugeben.



2012 - 10 = Was war und ist ...

Das Aufgabenmodul ist nunmehr seit 7 Jahren im Einsatz und dabei eine der meist genutzten Anwendungen auf Learn@WU. Für Lehrende und Studierende gleichermaßen praktisch, da von der Aufgabenstellung bis zur Abgabe und Bewertung alles online erledigt werden kann. Das E-Mail-Postfach bleibt verschont und der Überblick gewahrt, indem Deadlines und Arbeiten an einem Ort gebündelt werden.

Nun ist es soweit und das bisherige Modul geht mit Wintersemester 2012 in den verdienten Ruhestand. Mit dem Launch des neuen Aufgabenmoduls brechen neue Zeiten für Learn@WU an - und das nicht nur aus technischer Sicht (XoWiki bildet die neue Basis) - sondern auch in Bezug auf didaktische Einsatzmöglichkeiten sowie die Bedienung.

Erfahren Sie im direkten Duell mit dem Vorgänger-Modul, warum es sich lohnt, Hausübungen über das neue Tool auf- und abzugeben. "Überzeugende" Argumente sind folgende Features, die damit einhergehen:

  • 3 unterschiedliche Aufgabentypen
  • 5 Bewertungsmodi
  • Überarbeitungsfunktion, mit der Lehrende die Aufgabe zur Verbesserung zurückreichen
  • Gruppenmanager und Gruppenabgaben
  • Übernahme von Aufgaben aus früheren Semestern
  • Aufgaben zwischen Lehrveranstaltungen teilen
  • 4 unterschiedliche Freigabemodi bei Beurteilungen
  • Verknüpfung mit dem Notenbuch zur Abwicklung von Hausübungen (auch in Groß-LVs)

Altes Aufgabenmodul vs. neues Aufgabenmodul - Vergleichen Sie und erfahren Sie mehr über 3 konkrete Verbesserungen (Gruppenabgabe, Überarbeitung, Beurteilung):

Aufgaben




2012 + 10 = Was kommt (vielleicht) ...

Das neue Aufgabenmodul ist dank seiner technischen Basis flexibel erweiterbar und bietet Potential für weitere Ergänzungen.

Und so könnten Erweiterungen des neuen Aufgabenmoduls in der Zukunft aussehen:

  • Wiki-Seiten als 4. Aufgabentyp neben Klausuren, Dateiabgaben und Textkommentaren. Damit können Studierende ihre Inhalte direkt als Webseite realisieren oder z.B. einen neuen Glossarbegriff erstellen.
  • Studierende-Space für Gruppenarbeiten: Gruppenarbeiten stellen für Studierende meist eine Herausforderung dar - das wird sich in Zukunft nicht unbedingt ändern. Was jedoch unterstützt werden kann, ist die Selbstorganisation der Gruppen: man denke an unzählige E-Mails, die hin- und hergeschickt werden, verschiedene Versionen, die es zu verwalten gilt etc. Warum nicht einen zusätzlichen Space bei der Erarbeitung von Gruppenarbeiten bereit stellen? Durch synchrones Bearbeiten von Dokumenten und Kommunikation über ein Gruppenforum oder einen Videochat wäre alles Relevante zur Gruppenaufgabe an einem Platz.
  • Auch das mit dem Aufgabenmodul korrespondierende  Notenbuch könnte sich in Zukunft wandeln: Wieso nicht alle abgegeben Aufgaben inklusive des erhaltenen Feedbacks über das Studium sammeln? Studierende hätten in so einem ePortfolio eine Übersicht über ihre Kompetenzentwicklung und könnten dieses bis hin zur Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen nutzen!