Basics: Lecturecasting an der WU

Previous
21.18%
Next

Lecturecasting bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre LV oder andere Vortragselemente, z. B. Expert/inn/envorträge und Studierendenpräsentationen, aufzuzeichnen und den Studierenden für unterschiedliche Zwecke über die eLearning-Plattform Learn@WU zur Verfügung zu stellen.

Lecturecasting an der WU


  • Beamerbild und Stimme des/der Lehrenden werden während der LV aufgezeichnet.
  • Die Aufzeichnung wird automatisch im LV-Portal auf Learn@WU abgelegt.
  • Die Aufzeichnung kann einfach bearbeitet werden.
  • Die aufgezeichnete LV-Einheit kann für Studierende auf Learn@WU freigegeben werden.


Wie sieht ein Lecturecast aus?


Welche LV-Designs eignen sich für Lecturecasting?

Da bei einem Lecturecast auf das Videobild des/der Lehrenden verzichtet wird, eignet sich nicht jede LV für eine Aufzeichnung. Wenn Sie interessiert, ob Ihre LV für Lecturecasting geeignet ist, liefert Ihnen der interaktive Test zum Lecturecasting erste Anhaltspunkte.

Besonders gut geeignet sind LV-Designs, in denen:
  • ein vortragsorientierter Charakter überwiegt
  • die Inhalte mediengestützt präsentiert werden und der Beamer als Hauptmedium dient
  • keine oder wenige andere Visualisierungsmedien (wie Overhead, Tafel, Realgegenstände) eingesetzt werden


Weniger geeignet sind LV-Designs, in denen:
  • neben dem Beamer auf weitere Medien (wie Overhead, Tafel, Realgegenstände) zurückgegriffen wird
  • unterschiedliche und synchrone Interaktionen zwischen den Teilnehmer/inne/n und dem/der Lehrenden vorgesehen sind, z. B. (Klein-)Gruppenarbeiten

Welche Vorteile bietet Lecturecasting für Sie?

  • Ist eine Grundlagenvorlesung einmal aufgezeichnet, müssen Vorlesungsinhalte nicht ausfallen, wenn Sie einmal verhindert sein sollten.
  • Sie können die Verständnishürden Ihrer LV sehr gut einschätzen und Studierenden gezielt diese Teile der Vorlesung zur Wiederholung zur Verfügung stellen.
  • Sie können die inhaltliche Betreuung (Verständnisfragen etc.) von Studierenden in Sprechstunden und im LV-Forum minimieren, da die Inhalte der Vorlesung von den Studierenden jederzeit eingesehen werden können.
  • Sie können sich selbst als Lehrende/r erleben und Ihren Vortragsstil kritisch reflektieren.
  • Multimediale Lernmaterialien wirken auf Studierende motivierend und können die Attraktivität Ihrer LV für Studierende heben.
  • Als Leiter/in einer Lehrveranstaltung in der Studieneingangsphase, bei der wahrscheinlich Platzmangel herrscht, können Sie Ihren Studierenden die LV-Inhalte via Lecturecasting zur Verfügung stellen und ihnen so eine Alternative zur Anwesenheit im Hörsaal bieten.

Welche Vorteile bietet Lecturecasting für Studierende?

  • Studierende können Inhalte im eigenen Lerntempo wiederholen, sich mit bestimmten Passagen mehrmals befassen und Verständnislücken auf diese Weise womöglich selbst schließen.
  • Auch Inhalte, die ansonsten nur statisch verfügbar sind, können nochmals durchgenommen werden, z.B. Kalkulationen, die während der LV in einem Excel-Sheet durchgeführt wurden.
  • Lecturecasts sprechen nicht nur den visuellen, sondern auch den auditiven Lerntyp an. Gleichzeitig mit der Betrachtung von Folien Ihre Stimme zu hören und wahrzunehmen, welche Aspekte Sie beispielsweise besonders betonen, kann beim Lernen äußerst hilfreich sein.
  • Multimediale Lernmaterialien wirken verstärkt auf der affektiven Ebene und können so die Motivation bei der Prüfungsvorbereitung steigern.
  • Das Lernen wird hinsichtlich Zeit und Ort flexibler, da Lecturecasts „on demand“ bereitstehen. Das kommt auch berufstätigen Studierenden entgegen.

Wo stößt Lecturecasting an seine Grenzen?

  • Lecturecasts sind nicht dafür vorgesehen, Präsenzveranstaltungen generell zu ersetzen.
  • Der/die Lehrende ist nicht zu sehen und daher ist Lecturecasting für LVs, in denen es auf Gestik, Mimik und Verhalten des/der Lehrenden ankommt, nicht gut geeignet (z. B. Sprachpraxis-LVs, LVs mit praktischen Demonstrationen).
  • Lecturecasts sind nicht an jeder Stelle der Lernplattform Learn@WU integrierbar.
  • Die meisten mobilen Endgeräte bewältigen die großen Datenmengen von Lecturecasts noch nicht.

Lecturecasting

Technische Anleitungen und Informationen


Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Lecturecasting an der WU:

Video

Vollbild mit Ton (swf-Datei)

  • Der interaktive Test (swf-Datei) liefert Ihnen eine erste Einschätzung, ob sich Ihre LV für zum Lecturecasting eignet.
  • Tablet-PCs bieten Ihnen die Möglichkeit, mit einem Eingabestift Notizen am Bildschirm zu machen und können so die Tafel ersetzen. Das Team der eLearning-Services berät Sie gern zum Einsatz eines Tablet-PCs für Lecturecasting.