Good Practice@WU: Peer-Response von Studierenden

No Previous
0.00%
Next



LV: Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens – aus dem Bereich Betriebswirtschaft

Lehrende: Christiane Schopf, Barbara Müllauer

Department: Management


Im Rahmen der LV erstellen die Studierenden schrittweise ein Proposal für eine schriftliche Arbeit (Bachelorarbeit oder Seminararbeit), das dann in der LV vorgestellt und diskutiert wird.

Die Studierenden werden dazu in zwei Gruppen mit max. acht Personen aufgeteilt. Sie erhalten im Vorfeld die fertigen Proposals ihrer Gruppenmitglieder und sind dazu angehalten, sie in Vorbereitung auf die letzte LV-Einheit kritisch zu lesen und sich Stärken, Schwächen und offene Fragen sowie Anregungen zu notieren. Dieser Arbeitsauftrag wird den Studierenden sowohl in schriftlicher Form über Learn@WU als auch mündlich in der vorletzten LV-Einheit mitgeteilt.

Folgende Aspekte sollen Studierende für ihr Feedback u. a. berücksichtigen:

  • Sinnhaftigkeit, Formulierung und Konsistenz von Titel/Thema/Forschungsfrage(n)
  • Nachvollziehbarkeit des Problemhintergrunds und der Zielsetzung
  • Eignung der Methodik zur Beantwortung der Forschungsfrage(n)
  • roter Faden in der Gliederung
  • Durchführbarkeit der geplanten Arbeit
  • Verständlichkeit, formale und sprachliche Korrektheit des Proposals


Erfahrungen der Lehrenden

Aus Sicht der Lehrenden hat die gewählte Vorgangsweise eine Reihe von Vorteilen:

  • Im Rahmen der Präsentation und anschließenden Diskussion der Proposals erhält jede/r Studierende nicht nur die Rückmeldungen der Lehrenden, sondern auch das Feedback der anderen Studierenden.
  • Durch die Auseinandersetzung mit den Proposals der Kolleg/inn/en erhalten die Studierenden einen Einblick in deren Arbeitsweise und damit wiederum Anregungen für ihre eigene Arbeit.
  • Im Gegensatz zum „klassischen“ Einsatz von Präsentationen in LVs, wo nur der/die Präsentierende mit dem Thema im Detail vertraut ist und somit eine anschließende Diskussion schwierig ist, erleichtert diese Vorgehensweise eine aktive Beteiligung aller Studierenden.
  • Durch die Organisation in Kleingruppen wird ein intensiverer Austausch möglich und damit die Wahrscheinlichkeit, dass Studierende unvorbereitet an der LV teilnehmen, reduziert.

Peer-Response einbeziehen

Feedback