Smartboard Szenario 8

Previous
30.14%
Next

Feedback am Smartboard

Sie möchten am Ende Ihrer Lehrveranstaltung das Feedback der Studierenden einholen? Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Feedbackmethode  vor, die Sie mit dem Einsatz vom Smarboard interaktiv gestalten und damit das Ergebnis transparent machen können.

Die Zielscheibe ist eine Feedback-Methode für die Lehre. Anhand der eingezeichneten Punkte und deren Streuung bei den jeweiligen Kriterien wird optisch ersichtlich, wo etwaige Stärken und Schwächen der Lehrveranstaltung liegen. Die LV-Leiter/innen können dabei entscheiden, ob die Feedback Vergabe anonym oder offen gestaltet werden soll. Wir stellen Ihnen eine Vorlage zur Verfügung, mit der Sie schnell und einfach die Feedbackmethode am Smartboard nutzen können.

 

 

 

 

Öffnen Sie die Vorlage "Zielscheibe.fcw ".

     

 

Tragen Sie nun in die grau hinterlegten Boxen jene Themen/Punkte ein, für die Sie sich Feedback wünschen.

         

 

Die Studierenden sollen für jedes Kriterium ihr Feedback in Form eines Punktes in den jeweiligen Farbkreisen geben. Je näher der Punkt Richtung grüner Zielmitte rückt, desto besser ist die Bewertung. Die Feedback-Punkte sollen anfangs auf den Linien und anschließend knapp daneben gezeichnet werden. Wichtig ist nämlich, dass die Studierenden die Punkte nicht übereinander zeichnen, damit alle sichtbar bleiben.

     

 

Bei der anonymen Version wird die Funktion "Freeze" im Tastenbedienfeld genutzt. Dadurch ist die jeweilige Rückmeldung der Studierenden während des Feedbacks für den/die Lehrende nicht sichtbar. Die Studierenden vergeben dann ihr Feedback über den Monitor. Diese Variante benötigt mehr Zeit, da immer nur eine Person am Monitor arbeiten kann.

Hinweis: Vergessen Sie nicht am Ende die Ergebnisse mit einem erneuten Klick auf die Funktion "Freeze" im Tastenbedienfeld sichtbar zu machen..

         
 

 

Bei der offenen Version können die Studierenden ihre Rückmeldung über den Monitor oder direkt über das Smartboard vergeben. Bei dieser Variante können mehrere Studierende gleichzeitig am Smartboard arbeiten. 

     


Sobald alle Studierenden ihr Feedback abgegeben haben, können zur besseren Interpretation die am häufigsten gewählten Optionen mit einer Linie verbunden werden. Dadurch ergibt sich ein Netz, das die Interpretation vereinfachen kann.