Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

Engage.EU - eine europäische Universität

Im November 2020 startete Engage.EU, eine Allianz von sieben führenden europäischen Universitäten im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Im Rahmen dieser Allianz werden in den kommenden Jahren unterschiedliche Initiativen an den Partnerinstitutionen umgesetzt. Wie sich diese gestalten und welche Neuerungen sich dadurch für die WU ergeben, lesen Sie in diesem Artikel.

Engage.EU als eine Allianz der European Universitys  

Engage.EU ist eine transnationale Allianz der Universität Mannheim (Deutschland), Norwegian School of Economics (Norwegen), Libera Università Internazionale degli Studi Sociali Guido Carli (Italien), Tilburg University (Niederlande), University of National and World Economy (Bulgarien), University Toulouse 1 Capitole (Frankreich), und der WU. Sie wurde 2020 im Rahmen der „European University Initiative“ der Europäischen Kommission gestartet. Ziel dieser Initiative ist, strategische Hochschulpartnerschaften zu stärken, Studierenden einen international erworbenen und anerkannten Bildungsabschluss zu ermöglichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Universitäten zu steigern.

Ziel der Engage.EU Allianz

Das Ziel von Engage.EU ist, Menschen in Europa Fähigkeiten und Kompetenzen zu vermitteln, um zentralen Herausforderungen für Gesellschaft und Wirtschaft zu begegnen. Im Zentrum dieser zentralen Herausforderungen stehen die Schwerpunkte Klimawandel, alternde Gesellschaften und Migration, sowie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.

Um diese Schwerpunkte zu behandeln, setzt die Allianz unterschiedliche Initiativen in den Bereichen Lehren und Lernen, Forschung und Innovation und gesellschaftlicher Austausch von Universitäten mit Stakeholdern aus der wirtschaftlichen Praxis sowie der Zivilgesellschaft um.

Formate für Lehren und Lernen 

Im Sinne eines gemeinsamen (virtuellen) Engage.EU Campus werden Bedingungen entwickelt, um Lehrveranstaltungen leichter institutionenübergreifend zu teilen, sowie spezielle Engage.EU Signature Courses, die sich mit den Schwerpunktthemen beschäftigen.

Zusätzlich zu realen Austauschmöglichkeiten sollen neue, virtuelle Formate etabliert werden, z. B. in Form von Onlinekursangeboten. Die Engage.EU Summer School, die allen Studierenden der Partneruniversitäten zugänglich sein wird, ist ein weiteres Angebot zur Förderung des Austauschs zwischen Studierenden.

Neben dem gemeinsamen, internationalen Kursangebot liegt ein zweiter Schwerpunkt auf innovativen Lehrformaten und Strukturen. In diesem Zusammenhang werden Joint Programmes zu Themen wie Digital Transformation, Sustainability and Climate Change und Responsible Management in gemeinsamer Zusammenarbeit entwickelt, welche die Expertise und Perspektive der unterschiedlichen Partnerinstitutionen für Lernende aus ganz Europa erfahrbar machen sollen. Darüber hinaus plant die Allianz neue Formate wie Short Courses und Micro-Credentials, aufbauend auf einem gemeinsamen Kompetenzrahmen. Learning Communities unterstützen zudem den Wissensaustausch zwischen den Partneruniversitäten. Umgesetzt werden die geplanten Initiativen mit innovativen IT-Lösungen wie einer Lernumgebung mit individuellem Zugang, Zertifikaten und automatischer Anerkennung für Studierende aller Partnerinstitutionen.

Weitere Details zur Engage.EU finden Sie unter engageuniversity.eu.