Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

Das Bewegungsprogramm in der Lernwoche Mai 2018

Hier finden Sie die Informationen zu unserem kostenlosen Bewegungsprogramm für die Lernwoche im Mai. Die WU stellt mit ihrem Rahmenprogramm zur Lernwoche ausgewiesene Bewegungs- und Koordinationsspezialisten vor, die in ihren Disziplinen kostenlose Workshops anbieten:

  • Alle Workshops finden im LC Clubraum statt.Der LC Clubraum (LC. 2. 400) befindet sich gleich außerhalb der Bibliothek im zweiten Stock und ist über die Rampe erreichbar.
  • Mitzubringen: etwas Neugier, bequeme Kleidung und eventuell eine Yoga-Matte (das Bewegungsangebot kann selbstverständlich auch ohne Sportsachen genutzt werden)

Um eine Voranmeldung wird gebeten.

QI GONG ist eine dynamische Meditation. Einfache Körperübungen werden mit simplen Visualisierungen und einem bestimmten Atemrhythmus durchgeführt. QI – oder auch CHI kann man mit dem Wort „Lebensenergie“ übersetzen. Durch regelmäßiges Praktizieren von QI GONG werden Blockaden gelöst und der Energiefluss harmonisiert. Die Wirkung beruht vor allem auf der Regulation des vegetativen Nervensystems. 

MEDITATION - ganz egal ob dynamisch (z.b. QI GONG) oder statisch (z.B. SITZEN) ist eine gute Möglichkeit, das Gehirn und den Geist zu trainieren, und wenn man regelmäßig übt, wird sie zu einer guten Gewohnheit. Die heilende Kraft dieser mentalen Technik ist allgemein bekannt. Während man den Blick nach innen wendet, schult man seine Achtsamkeit. Unserem Gehirn fällt es in unserer schnelllebigen Zeit immer schwerer, sich auf eine Sache zu konzentrieren, und gerade beim Lernen ist es wichtig, dass man sich nicht leicht ablenken lässt.

Claudia Weidinger arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Entspannungstrainerin in Wien und am Sinai. Ihre Arbeitsweise entwickelt sich ständig weiter und ist dadurch sehr individuell geworden. Ihre Kurse und Seminare vereinen ihre eigenen Erfahrungen mit QI GONG, tibetischem YOGA, MEDITATION und ATEM-Übungen. Ihr Credo: „Die beste Zeit zum Entspannen ist, wenn Du keine Zeit dafür hast!“

  Mehr über Claudia Weidinger und ihr Konzept: http://clau-chi.at/index/entspannt.html

TANZEN Beim Tanzen nimmt man sich selbst so intensiv wahr wie in kaum einer anderen Situation, alle Sinne sind geschärft, die innere Aufmerksamkeit wird auf allen Ebenen angesprochen.

Tanzen fordert den Menschen immer ganz unabsichtlich und in jeder Hinsicht, und deshalb ist es so wunderbar effektiv in seiner Wirkung! Tanz ermöglicht, Vorstellungskraft und Kreativität voll auszuleben, schult Konzentration, Intellekt und Erinnerungsvermögen und vermittelt Disziplin als etwas Angenehmes.

Lua Virtual ist eine Staatlich geprüfte Tanzpädagogin der Schule für Bühnentanz und Choreographie der Kulturstiftung des Bundesstaates Bahia, Brasilien. Tanzunterricht und Teilnahme an Workshops in New York, Cuba und Wien -Impulstanzfestival und Profitraining Tanzquartier, sowie Eligibility Examination der Royal Academy of Dance (engl. Methode klass. Ballett).

„Ich bin überzeugt, dass viele Menschen das Bedürfnis haben, zu tanzen, aber eine gewisse Scheu und Unsicherheit sie daran hindert, ins Tanzstudio zu gehen. Je öfter, aber auch je konzentrierter und „offener“ gegenüber dem Tanz Du übst, desto intensiver kannst Du die positiven Auswirkungen des Tanzens auf Dein Leben erfahren.“

  Mehr über Lua Virtual und ihr Konzept: http://luavirtual.at/

YOGA, Asana und Pranayama (Körper und Atemübungen), wirkt generell positiv auf die Konzentrationsfähigkeit (entspannend und fokussierend) und ist somit förderlich fürs Lernen. Forscher der University of Illinois haben die Wirkung von Yoga auf das Gehirn untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass schon 20 Minuten Yoga einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit und die Genauigkeit des Gedächtnisses sowie auf die inhibitorische Kontrolle haben. Genau diese Gehirnfunktionen sind wichtig, um den Fokus zu bewahren und um neue Informationen abzuspeichern und zu verarbeiten.

Caroline Decker, aufgewachsen in Berlin, studierte zunächst Tanz und Choreographie in Dresden und Salzburg, arbeitete dann als Tänzerin und Performerin im In- und Ausland. Durch das Tanzen lernte sie das Yoga kennen. Sie absolvierte Ausbildungen in Thailand und Indien bei Prasad Rangnekar, wo sie sich auch regelmäßig weiterbildet. Sie unterrichtet u.a. in Firmen und Studios, verschiedenste Level und Altersgruppen. Sie lebt mit ihrer Familie in Wien, wo sie neben ihrer Unterrichtstätigkeit mit dem Kollektiv "Cowbirds" auch korsisch polyphone Gesänge singt.