Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
You are here

Wusstet ihr schon, ...

...dass man durchschnittlich 66 Wiederholungen benötigt, bis etwas zur Gewohnheit wird?

Forscher*innen des University College London haben herausgefunden, dass man im Mittelwert 66 Wiederholungen benötigt, bis eine Handlung zur Gewohnheit wird. Demnach benötigt man gut zwei Monate, um eine gewünschte Handlung, wie Vokabeln zu lernen oder joggen zu gehen, zu einer täglichen Routine zu machen.

Die Forscher*innen (vgl. Lally et al. 2009) haben die 96 Studienteilnehmer*innen (alle aktive Studierende) gebeten, eine gewisse (gesunde) Handlung zu wählen, welche sie zu einem bestimmten Tageszeitpunkt in ihren Alltag integrieren möchten. So haben sich Studienteilnehmer*innen beispielsweise dazu entschieden, jeden Tag vor dem Abendessen 15 Minuten joggen zu gehen oder nach dem Mittagessen ein Stück Obst zu essen. Über zwölf Wochen sollten sie sich jeden Tag auf einer Webseite einloggen und berichten, ob sie die Handlung am Vortag ausgeführt haben. Außerdem mussten sie verschiedene Fragen beantworten, um herauszufinden, ob die Handlung routiniert ausgeführt wurde. Wenn die Studierenden beispielsweise angaben, dass sie etwas gemacht haben ohne darüber nachzudenken, wurde dies als Indiz gewertet, dass die Handlung bereits zur Gewohnheit geworden ist. Im Mittel benötigten die Studienteilnehmer*innen 66 Tage, bis eine Handlung zur Gewohnheit für sie wurde.

Wenn ihr die Ferien nutzen möchtet, um etwas zu einer täglichen Routine zu machen, dann findet ihr im Artikel „Effektiv lernen“ Tipps, wie ihr das angehen könnt.

Quelle:

Lally, P./van Jaarsveld, C./Potts, H./Wardle, J. (2009). How are habits formed: Modelling habit formation in the real world. European Journal of Social Psychology. 40 (6), 998-1009 (2010). https://doi.org/10.1002/ejsp.674