Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
You are here

Gesund Studieren

Brain Food für die Lernwoche

Katharina Almer hat in Wien Sport- und Ernährungswissenschaften studiert und war jahrelang selbst Spitzensportlerin. Derzeit betreut sie Spitzen- und Hobbysportler/innen im Bereich Ernährung, Training und Leistungsdiagnostik und beendet zusätzlich ihr Studium der Diätologie. Mit kommenden Monat können Sie sie bei Spowi Med in Graz antreffen: http://www.sportunion-steiermark.at/spowimed/

 

Wenn Sie im Lauf ihrer Lerneinheiten merken, dass Sie sich nicht gut genug konzentrieren können, könnte das auch mit Ihrer Ernährung zusammenhängen. Wenn Sie Ihr Gehirn mit den richtigen Nährstoffen versorgen, sind Sie viel leistungsfähiger und können sich besser konzentrieren. Was Sie beachten sollten, damit Ihre Mahlzeiten Ihre Lerneinheiten optimal unterstützen, lesen Sie im Artikel.

Komplexe Kohlenhydrate, zum Beispiel aus Vollkornprodukten oder Quinoa, versorgen das Gehirn mit Energie. Aminosäuren aus Milch, Hülsenfrüchten oder auch Bananen unterstützen die Informationsübertragung im Gehirn und gute Fette aus fettreichen Seefischen oder Wal- und Pekannüssen sind ebenfalls ein wichtiger Baustein.

Besonders vor langen Lerneinheiten lohnt es sich also der Planung der eigenen Mahlzeiten ein bisschen mehr Zeit zu widmen. Neben der richtigen Auswahl von Lebensmitteln spielen für die geistige Fitness aber auch andere Aspekte eine entscheidende Rolle:

  • Gerade vor langen Lerneinheiten bieten sich fettarme Lebensmittel und eine fettarme Zubereitungsart besonders an. Schwer verdauliche Speisen, die viel Fett enthalten, beeinflussen die Hirnleistung nämlich negativ, da für ihre Verdauung mehr Blut (und damit auch die vom Blut transportierten Nährstoffe und der Sauerstoff) in den Magen-Darm-Bereich geleitet werden muss. Dadurch steht aber für das Gehirn weniger zur Verfügung und die Konzentrationsfähigkeit sinkt.
  • Außerdem sollten Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag einplanen. Um Höchstleistungen erzielen zu können muss das Gehirn nämlich kontinuierlich mit Nährstoffen versorgt werden. Das gilt auch für die Flüssigkeitszufuhr: Um die Konzentrationsfähigkeit aufrecht zu erhalten, sollten Sie regelmäßig trinken.

Durch die richtige Auswahl der Lebensmittel und Planung der Mahlzeiten stehen also produktiven Lerneinheiten und positiven Prüfungsergebnissen nichts mehr im Weg.

Der ideale Brain Food-Snack zur Vorbereitung auf die Lerneinheit