Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

WU Glossar

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Begriffe rund um die WU und Ihr Studium. Sollten Ihnen Begriffe fehlen, geben Sie uns bitte Feedback und wir werden die Liste sehr gerne ergänzen. Navigieren Sie über die Buchstaben zu dem Wort, das Sie suchen.
 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A
Allgemeine Zulassungsfrist   Frist, in der man sich an einer Universität zulassen bzw. in den folgenden Semestern rückmelden kann.
 
Alumni Absolvent/inn/enverein der WU, der zahlreiche Veranstaltungen und Services bietet.
 
Anerkennung Absolvierte Lehrveranstaltungen oder Prüfungen können im Bereich Studienrecht für ein WU-Studium anerkannt werden.
 
Audimax Das Audimax ist der größte Hörsaal einer Universität. Das Audimax der WU umfasst 650 Plätze und befindet sich im Erdgeschoss des Teaching Centers (TC).
 
Auffrischungskurse Lehrveranstaltungen im Rahmen der Bridging Courses, in denen Kenntnisse in diversen Fächern (z.B. in Mathematik) aufgefricht werden können. Mitbeleger/innen können an Auffrischungskursen nicht teilnehmen.
 

B
Bachelorarbeit               Eine umfangreiche schriftliche Arbeit im Rahmen von 8 ECTS, die in den Bachelorstudien zu verfassen ist.
 
Bachelorstudium         Sechssemestriges Universitätsstudium, das an der WU mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (WU), kurz BSc (WU), bzw. Bachelor of Laws (WU), kurz LL.B. (WU), abschließt. Im Anschluss an ein Bachelor-studium ist die Zulassung zu einem Masterstudium möglich.
 
BeAble Das BeAble-Team unterstützt körperlich/psychisch beeinträchtigte Studierende bei der Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Ebenso vertritt es die Interessen in Bezug auf einen möglichst barrierefreien Universitätsalltag.
 
Beurlaubung Während einer Beurlaubung bleibt die Zulassung zum Studium mit dem Status "beurlaubt" aufrecht. Studierende verbleiben in ihrem Studienplan. Dies ist nur aufgrund bestimmter Beurlaubungsgründe möglich.
 
Bridging Courses Lehrveranstaltungen im Rahmen der Bridging Courses, in denen Kenntnisse in diversen Fächern (z.B. in Mathematik) aufgefrischt werden können. Mitbeleger/innen können an Auffrischungskursen nicht teilnehmen.
 
Buddy Network Angebot der ÖH WU, das den Kontakt zwischen WU-Studierenden und ausländischen Studierenden im Rahmen eines Austauschsemesters an der WU fördert.
 

C
Common Body of        Knowledge (CBK)                 Der CBK umfasst Grundlagen-Lehrveranstaltungen aus verschiedenen Bereichen in den Bachelorstudien. Voraussetzung für den Besuch dieser LVs ist die erfolgreiche Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP).
 
Controlpanel  Im Controlpanel verwalten Sie Ihren WU-Account einfach online: Passwörter ändern, Mobiltelefon registrieren, u.v.m.
 
Cross-Functional Management Internationale und englischsprachige Spezialisierung, die anstatt der zwei Spezialisierungen im Studienzweig Internationale Betriebswirtschaft (Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) absolviert werden kann.
 
Curriculum Als Curriculum wird der offizielle Studienplan eines Studiums inklusive Lehr- und Lernzielen, Lehrinhalten und Rahmenbedingungen des Lernens bezeichnet.
 

D
Department                          Organisationseinheit der Universität, die Institute und Abteilungen umfasst.
 
Dissertation Wissenschaftliche Abschlussarbeit, die im Rahmen eines Doktorats-studiums abzufassen ist.
 
Doktoratsstudium       Sechssemestriges Studium zur Entwicklung und Förderung selbstständiger Forschungsleistungen. An der WU können die Doktoratsstudien Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Wirtschaftsrecht absolviert werden.
 

E
ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System)      Die meisten Universitäten im europäischen Hochschulraum verwenden das ECTS-System, da es die internationale Vergleichbarkeit von Studienleistungen erleichtert. ECTS-Credits beziehen sich im Gegensatz zu Semesterstunden nicht nur auf die Dauer von Lehrveranstaltungen, sondern auf den gesamten Arbeitsaufwand für Studierende. In einem Vollzeitstudium ist die Absolvierung von 60 ECTS-Credits pro Studienjahr vorgesehen.
 
Erasmus+ Austausch- und Stipendienprogramm für Studien- und Praktikums-aufenthalte innerhalb der EU sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen, Nordmazedonien und der Türkei. Nähere Informationen sind im Zentrum für Auslandsstudien verfügbar.
 
Erfolgsnachweis  Zeugnis, auf dem sämtliche positiv absolvierte Prüfungen vermerkt werden. Der Erfolgsnachweis kann bei den Selbstbedienungs-Terminals (SB-Terminals) ausgedruckt werden und ist online als PDF-Dokument verfügbar.
 

F
Familienbeihilfe                                                                                                      Bei einem günstigen Studienverlauf hat man Anspruch auf Familienbeihilfe. Für Fragen sind die ÖH WU bzw. die Finanzämter gerne für Sie da.
 
Free-Mover  Studierende, die ihr Auslandsstudium nicht im Rahmen eines offiziellen WU-Austauschprogramms absolvieren. Free-Mover profitieren nicht von den Vorteilen der organisierten Austauschprogramme. Nähere Informationen sind im Zentrum für Auslandsstudien verfügbar.
 
Freies Wahlfach Im Rahmen der "Freien Wahlfächer" sind im Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in jedem Studienzweig Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 6 bis 13 ECTS-Credits zu absolvieren, die völlig frei gewählt werden können. Jede Lehrveranstaltung wird anerkannt, sofern sie an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität absolviert wird und mit einer eindeutigen Beurteilung abschließt.
 

G
GMAT (Graduate            Management
Admission Test)
    
GMAT ist ein standardisierter, international anerkannter und weltweit durchgeführter Test zur Überprüfung der Studieneignung für wirtschaftswissenschaftliche Masterstudien.
 

H
Habilitation                                                                                                                             Formale Erlangung der Lehrbefugnis an einer Universität. Habilitierte Lehrpersonen sind unter anderem zur Betreuung und Beurteilung wissenschaftlicher Arbeiten berechtigt.
 
Halbsemester Die ersten beiden Semester an der WU sind im Bachelorstudium in Halbsemester (HS1 und HS2) untergliedert. Die LVP-Lehrveranstaltungen der STEOP und des CBKs sind überwiegend in Halbsemestern organisiert und finden zweimal wöchentlich statt. Die Prüfungen zu den Lehrveranstaltungen des HS 1 können demnach bereits in der Prüfungswoche Mitte des Semester abgelegt werden.
 

I
Immatrikulation
(Zulassung)
               
Die Aufnahme eines Studiums an einer Universität.
 
Incomings Studierende internationaler Partneruniversitäten der WU, die im Rahmen eines Austauschprogramms für einen bestimmten Zeitraum (meist ein Semester bzw. Studienjahr) an der WU studieren.
 
Institut Organisationseinheit der Universität zur Durchführung von Forschungs- und Lehraufgaben.
 
Interkulturelle Kompetenz Verpflichtende Lehrveranstaltung des Zentrums für Auslandsstudien zur Vorbereitung auf ein Auslandssemester, in deren Rahmen vor allem kulturelle Aspekte thematisiert werden.
 
Internationale Sommeruniversität
(ISU)
Beliebte Möglichkeit innerhalb der vorlesungsfreien Zeit Lehr-veranstaltungen im Ausland zu absolvieren. Die Teilnahme an einer Sommeruniversität gilt auch als Teil-Nachweis der Auslandserfahrung
im Rahmen des Studienzweiges Internationale Betriebswirtschaft (IBW).
 
IT-Services Informationen zum WU-Account, zu Passwörtern, zum WLAN u.v.m. sind hier verfügbar.
 

J
Joint                            Study                  Austausch- und Stipendienprogramm für Studienaufenthalte an Partneruniversitäten in Übersee, Russland, Serbien, Montenegro und der Ukraine. Nähere Informationen sind im Zentrum für Auslandsstudien verfügbar.
 

K
Kommissionelle        Prüfung                                                                     Bei einer kommissionellen Prüfung erfolgt die Beurteilung nicht durch eine/n einzelne/n Prüfer/in, sondern durch eine Prüfungskommission. Der vierte und fünfte Antritt zu einer Prüfung erfolgen jedenfalls in Form einer kommissionellen Prüfung. Bereits beim dritten Prüfungsantritt kann der/die Studierende jedoch einen Antrag auf eine kommissionelle Prüfung stellen.
 

L
LEARN Das Lern- und Informationsportal der WU bietet Studierenden zahlreiche Services zum Selbststudium und der Prüfungsvorbereitung.
 
Lecturecasts Lecturecasts sind Vorlesungsmitschnitte der wichtigsten Grundlagen-lehrveranstaltungen auf LEARN.
 
Lehrveranstaltungs-typen Es gibt verschiedene Lehrveranstaltungstypen an der WU, die sich punkto Anwesenheit und Beurteilungskriterien voneinander unterscheiden.
 
Leistungsstipendium Ein Stipendium für Studierende mit außerordentlich gutem Studienerfolg (Leistungsnachweis über ein Studienjahr wird bewertet).
 
Lernwoche Vor jeder Prüfungswoche steht den Studierenden im Bachelor-studium meistens eine Lernwoche zur Verfügung. In diesem Zeitraum werden normalerweise keine LVP-Lehrveranstaltungen abgehalten.
 
Library & Learning Center (LC) Das LC ist das Zentrum des Campus WU und beinhaltet u.a. das Bibliothekszentrum, das gesamte Vizerektorat für Lehre und Studierende mit dem Study Service Center, die IT-SERVICES, das
ZAS, das ZBP Career Center sowie das Forum und Festsäle.
 
LPIS Das Lehrveranstaltungs- und Prüfungsinformationssystem der WU. Sie können sich dort zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen anmelden und Prüfungsergebnisse abfragen.
 

M
Masterarbeit                    Wissenschaftliche Abschlussarbeit, die im Rahmen eines Masterstudiums zu erstellen ist.
 
Masterstudium Masterstudien dauern in der Regel vier Semester. Die Aufnahme eines Masterstudiums setzt den Abschluss eines Bachelorstudiums voraus. Der erfolgreiche Abschluss eines Masterstudiums berechtigt zur Aufnahme eines Doktorats- bzw. PhD-Studiums.
 
Matrikelnummer Nummer, die Studierende bei der Zulassung an eine Universität erhalten. Die Matrikelnummer ändert sich nie, auch nicht bei einem Universitätswechsel.
 
Mentoring@WU Höhersemestrige WU Studierende unterstützen im Zuge von Mentoring@WU eine Gruppe von neuen Studierenden beim Start in ihr Studium. Sie agieren dabei als erste Ansprechpersonen für Fragen rund ums Bachelorstudium.
 
Message4WU Elektronisches Tool, das Studierenden die Möglichkeit bietet, ihre Anregungen, Wünsche und Beschwerden zum Studium an der WU mitzuteilen. Bei Angabe einer E-Mail-Adresse erhält der/die Absender/in eine individuelle Rückmeldung auf den Eintrag.
 
Mitbelegung Die Möglichkeit, als Studierende/r einer anderen österreichischen Universität an einzelnen Lehrveranstaltungen der WU teilzunehmen. Ausgenommen sind u.a. die Bridging Courses. Voraussetzung für die Mitbelegung ist der Abschluss der STEOP oder das Erreichen von mind. 30 ECTS-Credits in einem Studium, das nicht an der WU aufgenommen wurde.
 
Multiple-Choice-Prüfungen Bei den Multiple-Choice-Prüfungen der WU sind jeweils mehrere Antwortmöglichkeiten vorgegeben, von denen entweder eine oder mehrere korrekt ist/sind. Die Auswahl der gewünschten Antworten erfolgt durch Ankreuzen. Die Prüfungen im ersten Jahr des Bachelorstudiums werden überwiegend auf diese Art abgehalten.
 

N
No-Show Regelung                                                                                                                      Treten Studierende ohne entsprechende Abmeldung nicht zu einer Prüfung an, so werden sie für einen Zeitraum von zehn Kalenderwochen ab dem Prüfungsdatum für die erneute Anmeldung zu dieser Prüfung gesperrt. Ausnahmen von dieser Regelung gibt es nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes (z.B. ärztliches Attest). Die Aufhebung der Sperre erfolgt durch die Abteilung Prüfungsorganisation.
 
Nostrifizierung Anerkennung eines ausländischen Studienabschlusses als Abschluss eines inländischen ordentlichen Studiums.
 

O
ÖH-Beitrag                        Jener Betrag von derzeit 20,20 Euro, den Studierende in jedem Fall pro Semester zahlen müssen, auch wenn sie keinen Studienbeitrag entrichten müssen.
 
Österreichische Hochschüler/innen-
schaft WU (ÖH WU)    
Die ÖH WU ist die politische Vertretung der Studierenden. Sie berät in diversen Studienangelegenheiten.
Outgoings                WU-Studierende, die im Rahmen ihres Studiums Auslands-erfahrung in Form eines Auslandssemesters, -praktikums oder einer Internationalen Sommeruniversität sammeln.
 

P
PhD-Studium                           Sechssemestriges Doktoratsstudium mit der Zielsetzung der Entwicklung und Förderung selbständiger Forschungsleistungen.
 
Promotion Akademische Feier anlässlich des Abschlusses des Doktorats-/PhD-Studiums.
 
Prüfungswoche Die LVP-Prüfungen im Bachelorstudium werden an der WU dreimal pro Semester (Beginn, Mitte, Ende) im Rahmen zentral organisierter Prüfungswochen angeboten. Eine Prüfungsanmeldung ist unbedingt via LPIS erforderlich.
 

Psychologische
Studierendenberatung

Berät Studierende kostenlos und anonym bei Problemen, die während der Studienzeit auftreten können.
 

R
Raiffeisen Sprachlernzentrum                        Hier können Sie im multimedialen Selbstlernbereich Ihre Fremdsprachen-kenntnisse vertiefen und am Tandemprogramm teilnehmen.
 
Rector's List Am Ende jedes Studiensemesters wird für beide WU Bachelorstudien eine Rector’s List veröffentlicht. Dadurch zeichnet die Rektorin der WU Wien die besten Studierenden des jeweiligen Semesters aus und setzt ein deutliches Zeichen der Anerkennung für herausragende Studienleistungen.
 
Rückmeldung Jedes Semester muss eine Fortsetzung des Studiums gemeldet werden. An der WU erfolgt dies, d.h. die Einzahlung des ÖH-Beitrags bzw. des eventuellen Studienbeitrags, mittels Bankomatkarte an den SB-Terminals oder durch Online-Banking.
 

S
Sammelzeugnis siehe Erfolgsnachweis
 
SB-Terminal Selbstbedienungs-Terminal beim SSC im 2. OG des Library & Learning Centers.
 
Semester Zweiteilung des Studienjahres in Winter- und Sommersemester.
 
Semesterstunden Gibt das Ausmaß einer Lehrveranstaltung für die Studierenden an. Wenn eine Lehrveranstaltung mit zwei SSt bewertet ist, bedeutet das, dass die Lehrveranstaltung im Semster zwei Stunden pro Woche zu besuchen ist.
 
Semesterticket Das Semesterticket ist ein Fahrausweis für den öffentlichen Nah-verkehr für Studierende. Dieses kann bei den Vorverkaufsstellen der Wiener Linien oder online gekauft werden.
 
Sommeruniversität siehe Studienbeschleunigungsprogramm
 
Spezialisierungen Im Hauptstudium der Bachelorstudien (ausgenommen Studien-zweig VW und Sozök) ist die Spezialisierung auf verschiedene Bereiche möglich. Spezialisierungen haben in der Regel einen Umfang von 20 ECTS-Credits.
 
Spezialisierungsgebiete Vertiefungen, die im Rahmen des Studienzweiges Volkswirtschaft und Sozioökonomie absolviert werden.
 
Sponsion Akademische Feier nach dem Studienabschluss.
 
Student Center (SC) Das Student Center am Campus WU beherbergt die ÖH, Studierendenorganisationen, das Sportzentrum und den
WU Kindergarten.
 
Student Counselling Das Student Counselling-Team berät Studierende zB bei studienrelevanten Problemen, schwierigen sozialen Situationen und psychosozialen Problemstellungen.
 
Student Rankings Student Rankings ermöglichen es, die eigene Studienleistung im Bachelorstudium auf Basis des Notendurchschnitts oder der Studiengeschwindigkeit oder einer Kombination aus beidem (Gewichtung je 50%) mit denen der Kolleg/inn/en in Relation zu setzen.
 
Studienabschluss Nachdem alle Studienleistungen erbracht wurden, beantragen Studierende ihren Studienabschluss über die Online Services für Studierende.
 
Studienbeihilfe Unter gewissen Voraussetzungen haben Studierende Anspruch auf Studienbeihilfe, die von der Studienbeihilfenbehörde ausbezahlt wird.
 
Studien-
beschleunigungs-programm
Während der Sommer- und Semesterferien werden ausgewählte Lehrveranstaltungen geblockt angeboten. Diese bieten Studierenden die Möglichkeit, die lehrveranstaltungsfreien Zeiträume zu nutzen. Das LV-Angebot in den Sommerferien wird als Sommeruni, jenes in den Semesterferien als Winteruni bezeichnet.
 
Studienbestätigung Mit dieser Bestätigung kann man (z.B. beim Finanzamt oder Versicherung) nachweisen, dass man im laufenden Semester in der betreffenden Studienrichtung rückgemeldet ist. Sie kann bei den SB-Terminals ausgedruckt oder online als PDF heruntergeladen werden.
 
Studienblatt Protokoll des Studienverlaufes (persönliche Daten, Erstzulassungs- und Rückmeldungsdaten), das an den SBTerminals ausgedruckt oder online als PDF heruntergeladen werden kann.
 
Studiendauer Für jede Studienrichtung wird gesetzlich eine Studiendauer festgelegt. Die Bachelorstudien dauern sechs Semester. Die Masterstudien dauern in der Regel vier Semester (Ausnahme: Masterstudium Wirtschaftspädagogik mit fünf Semestern).
 
Studieneingangs-
und Orientierungs-
phase (STEOP)
Der erste Prüfungsblock, der zu absolvieren ist, bevor eine An-meldung zu weiteren Lehrveranstaltungen möglich ist.
 
Studieninformation Die Studieninformation bietet allgemeine Studienberatung (persönlich, telefonisch und per E-Mail) und ist im Study Service Center angesiedelt.
 
Studienjahr In dieser Zeit findet der Lehrbetrieb statt; meistens von Anfang Oktober bis Ende Jänner (Wintersemester) und von Anfang März bis Ende Juni (Sommersemester).
 
Studienkennzahl Nummernkombination für eine Studienrichtung.
 
Studienrichtungs-
vertretung
Organ, das die Anliegen der Studierenden in einzelnen Gremien vertritt.
 
Studienzulassung Ist angesiedelt im Study Service Center und zuständig für die Zulassung zum Studium, die Rückmeldung, den Studienbeitrag, u.v.m.
 
Studierendenausweis Dieser hat Ausweisfunktion und bietet zahlreiche Services. Die Ausgabe erfolgt im Rahmen der Zulassung. Bei Verlust, Beschädigung, Namensänderung oder Diebstahl kann man einen neuen Ausweis im Study Service Center
kostenpflichtig erwerben.
 
Study Service Center
(SSC)
Das Study Service Center (SSC) ist die zentrale Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende am Campus WU und befindet sich im 2. OG des Library & Learning Centers. Das Service-Portfolio des SSC umfasst unter anderem allgemeine Studienberatung, die Durchführung von Zulassungen und Anerkennungen, die Ausgabe von Bescheiden und Bestätigungen u.v.m.
 
Syllabus Zusammenfassung bzw. Übersicht von Lehrveranstaltungsinhalten im Rahmen der detaillierten LV-Beschreibungen des Vorlesungs-verzeichnisses.
 

T
Tandemprogramm            Angebot des Raiffeisen Sprachlernzentrums, bei dem sich zwei Studierende unterschiedlicher Muttersprachen gegenseitig beim Sprachstudium unterstützen.
 
Teaching Center Das Teaching Center beherbergt das Audimax, alle großen Hörsäle, Seminar und Projekträume.
 
Terminplaner Der Terminplaner bietet eine Übersicht über alle wichtigen Anmelde- und Prüfungstermine des laufenden Semesters.
 
Top League Die Top League ist das Förderprogramm der WU für ambitionierte und
engagierte Studierende der WU-Bachelorstudien. Ziel ist es, die Teilnehmer/
innen durch eine gezielte Beratung und gegenseitige Unterstützung zu herausragenden Studienleistungen zu motivieren und zu befähigen.
 

U
UG 2002 Universitätsgesetz, das mit 01.10.2002 in Kraft getreten und seit dem 01.01.2004 an allen staatlichen Universitäten Österreichs voll wirksam ist.
 
Universitätsbibliothek Bibliothek, in der mittels Studierendenausweis Werke entlehnt werden können.
 
Universitätslehrgang Weiterbildungsangebot für Personen mit mehrjähriger, facheinschlägiger Berufserfahrung. An der WU werden Universitätslehrgänge von der WU Executive Academy angeboten.
 
USI (Universitätssport-institut) Institut der Universität Wien, das sportinteressierten Studierenden die Möglichkeit bietet, aus einem breiten Kursangebot zu wählen.
 

V
Volunteering@WU Volunteering@WU ist ein Freiwilligenprogramm der WU, das Studierenden die Möglichkeit bietet, sich ehrenamtlich im Sozial- und Bildungsbereich zu engagieren.
 
Vorlesungsverzeichnis (VVZ) Das VVZ umfasst das gesamte Lehrveranstaltungsangebot eines
Studiensemesters und bietet einen laufend aktualisierten Überblick.
 

W
Wahlfach                           Im Rahmen eines Wahlfaches können aus einer Liste lt. Studienplan Lehrveranstaltungen gewählt werden. Ein Wahlfach ist z.B. im Studienzweig Betriebswirtschaft des Bachelorstudiums
Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zu absolvieren.
 
Wahlpflichtfach Wahlpflichtfächer sind in den Studienzweigen Internationale Betriebs-wirtschaft sowie Volkswirtschaft und Sozioökonomie des Bachelorstudiums Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zu absolvieren.
 
Webmail, E-Mail Studierende erhalten einen eigenen E-Mail Account an der WU. An diesen
werden wichtige Informationen zum Studium oder dem WU-Account
ausgesendet. Die persönliche E-Mail-Adresse ist nach dem Schema h + Matrikelnummer@wu.ac.at aufgebaut. short.wu.ac.at/office365-de
 
Winteruniversität siehe Studienbeschleunigungsprogramm
 
WU-Account Bei der Zulassung erhalten Studierende ein Accountdatenblatt mit ihren Zugangsdaten. Damit sind Anmeldung im WLAN, Zugriff auf den WU E-Mail-Account, die Nutzung von LEARN und LPIS sowie weiterer Online-Dienste der WU möglich. Das IT Support Center hilft bei Fragen weiter (Library & Learning Center, bei den Spinden des Bibliothekszentrums).
 
WU Business Language Center Bietet Kurse für besonders nachgefragte Sprachen auf verschiedenen
Niveaustufen an. Eine große Auswahl an Kursen gibt es für Deutsch als Fremdsprache. Für WU-Studierende gibt es eine Ermäßigung des Kurspreises.
 
WU Executive Academy Die Executive Academy bietet Aus-und Weiterbildungsprogramme an,
z.B. Universitätslehrgänge und MBAProgramme.
 
WU Kindergarten Bietet Betreuungsmöglichkeiten vorrangig für Kinder von WU Angehörigen
zwischen 1 und 6 Jahren an.
 
WU@School WU@School stellt eine Initiative zur Annäherung der Universität an zukünftige Studierende dar. Die WU möchte Schüler/innen frühzeitig auf ihre Angebote aufmerksam machen.
 

Z
ZAS (Zentrum für           Auslandsstudien)     Hauptaufgabe des ZAS ist die zentrale Organisation und Abwicklung der internationalen Austausch- und Studienprogramme für Studierende. Das ZAS führt außerdem allgemeine Beratung rund um Austausch-programme, Studienprogramme, Sommeruniversitäten,
Stipendien, Formulare, etc. durch.
 
ZBP Career Center Serviceeinrichtung für die Betreuung von WU Studierenden in Bezug auf
Karriereeinstieg und Jobmöglichkeiten.
 
Zulassung
(Immatrikulation)
Aufnahme einer Studienrichtung an einer Universität.
Zulassungsfrist Frist, in der man sich erstmalig an einer Universität einschreiben lassen bzw. in den darauffolgenden Semestern rückmelden kann.
 
Zuverdienstgrenze Höchsteinkommen, das Studierende erlangen dürfen, ohne den Anspruch auf diverse Stipendien und Familienbeihilfe zu verlieren.