Skip to main contentSkip to breadcrumbsSkip to sub navSkip to doormat
Sie sind hier

Effektiv Lernen...

...für Remote Take-Home-Exams: Vorbereitungs- und Lerntipps 


Aufgrund der derzeitigen Situation werden Sie in der nächsten Zeit vielleicht öfter mit der Prüfungsform des Remote Take-Home-Exams in Berührung kommen. Dabei handelt es sich um eine Prüfung, die Sie innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens online von zu Hause bearbeiten – also eine Mischung aus Hausaufgabe und Prüfung. Tipps zur Vorbereitung auf diese Art Prüfung haben wir in diesem Artikel gesammelt.

Im Unterschied zu schriftlichen Prüfungen auf MyLEARN arbeiten bei Remote Take-Home Exams nicht alle Studierenden zur gleichen Zeit an den Aufgabenstellungen. Ihr bekommt einen Zeitrahmen vorgegeben – zum Beispiel 12 Stunden – in dem Ihr die Aufgabe bearbeiten müsst. Trotzdem ist die Prüfung keine Hausaufgabe – dafür ist der für die Beantwortung vorgesehene Zeitrahmen zu knapp begrenzt. Wie bereitet man sich also auf diese Art Prüfung am besten vor?

Die Vorbereitung auf das Remote Take-Home-Exam: Stoffaufbereitung und Lernen

Das Remote Take-Home-Exam ist ein „open book exam“ – Sie können also Bücher, andere Unterlagen und auch das Internet bei der Beantwortung der Fragen verwenden. Nicht erlaubt ist es aber wie in jeder Prüfungssituation Leistungen, die nicht die eigenen sind, als solche auszugeben. Textpassagen aus dem Internet oder von Kolleg/inn/en zu übernehmen, wird wie in allen anderen Prüfungen als Plagiat betrachtet.  

Gerade weil man alle Unterlagen verwenden darf, lässt man sich leicht dazu verleiten, sich weniger intensiv auf diese Prüfungsform vorzubereiten, als auf schriftliche oder mündliche Prüfungen. Allerdings ändert sich nicht die Intensität, sondern nur die Art der Vorbereitung: Im Remote Take-Home-Exam müssen Sie Wissen weniger genau reproduzieren – Informationen, die sich mit einer schnellen Google-Suche finden lassen, werden normalerweise nicht abgefragt. Das ist aber kein Grund, Definitionen, Konzepte o.ä. bei der Vorbereitung auf die Prüfung zu ignorieren! Sie benötigen die Inhalte, die in der Lehrveranstaltung vermittelt werden, um sie in den Prüfungsaufgaben anwenden zu können. In der Prüfungssituation selbst haben Sie Zeit, um Einzelheiten nachzuschlagen, aber nicht, um Konzepte neu zu lernen oder zu verstehen. Lernen Sie also die Grundkonzepte der Lehrveranstaltung genauso, wie Sie das für ein „closed-book exam“ machen würden!

Oft müssen in den Prüfungsaufgaben eigene Beispiele gefunden und erläutert, Vergleiche angestellt, oder Fakten bewertet werden. Bei der Prüfungsvorbereitung sollten Sie also darauf achten, die Kernkonzepte verstanden zu haben und Sie anwenden zu können. Die Lehrveranstaltungsinhalte für die Prüfung sollten Sie so aufbereiten, dass Sie wichtige Informationen schnell finden können. Dazu haben wir einige Anregungen für Sie:

  • Erstellen Sie Tabellen, Inhaltsverzeichnisse oder finden Sie ein Ablagesystem, in dem Sie sich schnell und gut zurechtfinden. In der Prüfungssituation sollten Sie alle Infos griffbereit haben und keine Zeit mit Suchen der Informationen verschwenden. Die wichtigsten Konzepte der Lehrveranstaltung und ihre Verbindung zueinander können Sie mit Hilfe von mind-maps darstellen oder Sie strukturieren Ihre Unterlagen mit Hilfe von Überschriften.      

  • Zusammenfassungen und Ausarbeitungen einzelner Themen oder Kapitel, die Sie vorab vorbereiten, helfen nicht nur beim Lernen und Verstehen von Inhalten, sondern auch dabei, Informationen während der Prüfung rasch wieder zu finden. Verknüpfen Sie dabei Ihre Notizen aus Vorlesungen, Hausübungen, Präsentationen und Lehrbüchern. Vergessen Sie nicht, sich die Seitenzahlen Ihrer Quellen zu notieren, damit Sie die entsprechenden Infos während der Prüfung schnell finden!   

  • Überlegen Sie sich eigene Beispiele zu den Sachverhalten und stellen Sie Verbindungen zwischen den einzelnen Themengebieten her. Genau diese Aufgaben werden Ihnen im Remote Take Home Exam begegnen.

  • Nutzen Sie die Vorbereitungszeit auf die Prüfung, um sich in virtuellen Lerngruppen auszutauschen. Besonders hilfreich ist es dabei, wenn Sie wechselweise bestimmte Themengebiete den anderen Gruppenmitgliedern erklären oder den anderen Prüfungsaufgaben stellen. Wenn Sie ein Thema so aufbereiten können, dass Ihre Studienkolleg/inn/en es aufgrund Ihrer Erklärung verstehen, sind Sie bestens auf ein Remote-Take-Home-Exam vorbereitet.   

Die letzten Stunden vor dem Remote Take-Home-Exam

  • Der Zeitrahmen, in dem Sie die Prüfung abgehalten wird, ist immer größer als die Bearbeitungszeit selbst! Sie haben also im Vergleich zu klassischen Prüfungen im Hörsaal mehr Zeit zur Verfügung. Trotzdem ist die Zeit meist knapp kalkuliert – verlassen Sie sich keinesfalls darauf, dass Sie alles Nötige nachschlagen können!

  • Planen Sie die Stunden, in denen Sie das Take-Home-Exam absolvieren, vorab gut durch. Zu welchen Zeiten können Sie am Exam arbeiten, wann wollen Sie essen, wann machen Sie gegebenenfalls Pause? Wenn Sie großzügigere Zeitrahmen (ab 24 Stunden) zur Verfügung haben, sollten Sie einplanen den größten Teil am ersten Tag zu schaffen, sodass am zweiten Tag Zeit zur Überarbeitung bleibt.

  • Der Lernplatz sollte für die Prüfungssituation vorbereitet sein: Ihre Unterlagen sollten strukturiert und griffbereit zu erreichen sein. Ein überladener Tisch ist für die meisten eher hinderlich.

  • Versuchen Sie in Ihrer Arbeitszeit innerhalb des Zeitrahmens möglichst ungestört zu bleiben. Gerade größere Zeitrahmen verleiten dazu, sich ablenken zu lassen. Wenn Sie dies bemerken ist es besser, Pause zu machen, statt unkonzentriert weiterzuarbeiten.

  • Wie auch vor einer normalen Prüfung sollten Sie auch vor dem Remote Take-Home-Exam darauf achten, ausreichend zu schlafen. Tipps für einen gesunden Schlaf finden Sie in diesem Artikel: 10 Tipps für einen erholsamen Schlaf in der stressigen Prüfungszeit 

Wir wünschen Euch viel Erfolg für die Vorbereitung auf die kommenden Prüfungen! Wer gerne mehr Tipps rund um das effektive Lernen und gesunde Studieren nachlesen möchte, findet in unserer Tippsammlung vielleicht  den einen oder anderen für sich gut umsetzbaren Tipp.